fbpx

Unterstützungsaufruf: Es geht um die Zukunft von MW – Wir brauchen dich!

Wadersloh/Diestedde/Liesborn (mw/bb). Seit 2013 revolutioniert „Mein Wadersloh“ den Lokaljournalismus. Seitdem werden Geschichten, Hintergründe über Land und Leute hier bei uns in Wadersloh, Diestedde und Liesborn erzählt. Tagesaktuelle Lokalnachrichten (teilweise in Echtzeit), umfangreiche Reportagen, Porträts in allen Textlängen, mit Bildergalerien und mit Videos. Beiträge aus Kultur, Wirtschaft, Sport, Politik und dem Vereinsleben. Nachhaltig, ressourcensparend, mit Leidenschaft erzählt – eben näher dran. Nun aber seid ihr gefragt: Denn ohne euch Leserinnen und Leser wird es keine Zukunft für dieses journalistische Hyperlokalangebot geben.

Als Ein-Mann-Unternehmen muss ich mich nicht nur um den redaktionellen Inhalt von „MW“ kümmern, sondern bin zugleich auch für alle Abläufe im Hintergrund zuständig. Als freier Journalist ist man nicht nur Medienanbieter, man ist Fotograf, Texter, Kameramann, Cutter, Bildbearbeiter, Mediengestalter, Marketing Manager, Netzwerker, Social Media Manager und Vertriebler in einem. Nächte werden zum Tag gemacht, unzählige Stunden Arbeit in die Content-Erstellung und noch mehr Geld in IT und Equipment investiert.

60 von 12.400 Einwohnern und eine Handvoll von Vereinen in den Wadersloher Ortsteilen unterstützen meine Arbeit durch eine kleine monatliche Abo-Zahlung – das sind umgerechnet 0,5 Prozent der Einwohner der Großgemeinde. Vier Unternehmen unterstützen das Projekt mit einer Dauerwerbeanzeige (Getränke Heinrich, Hölkemann’s Landbäckerei, B&S Versicherungen, Sparkasse Beckum-Wadersloh), einige wenige Gewerbetreibende unterstützen das Projekt durch eine regelmäßige Schaltung von Anzeigen in der Printausgabe. Diese Wertschätzung ermöglicht es überhaupt erst, dass das Angebot existieren kann. Zum Vorjahreszeitraum 2018 zu 2019 sind die Seitenzugriffe um 40 Prozent gestiegen. Konsumieren ja – Bezahlen nein? Digitaler Journalismus ist ein Beruf – ein Handwerk. Warum beteiligt ihr euch dann nicht auch solidarisch bei der Refinanzierung von Nachrichten aus Region? Du gibst Geld für Dinge aus, die du nutzt und magst, um sie in deinen Alltag zu integrieren? Damit Mein-Wadersloh.de online und offline berichten kann, müssen viele Kosten gedeckt werden. Wenn du also MW magst und nutzt, freue ich mich über jede Unterstützung.

Mein-Wadersloh.de unterstützt Vereine, Gruppen, Privatmenschen, Gewerbetreibende – bringt die Menschen zusammen und macht unsere Heimatregion über die Ortsgrenzen hinaus bekannt. DORF-KULTUR-LEBEN: MW ist Informationsquelle für Themen aller Art, erzählt Geschichten der hier lebenden Menschen. MW macht das Dorfleben in Wadersloh, Diestedde und Liesborn sichtbar – nachhaltig und mit Herzblut. Deswegen rufe ich auch in 2019 zu einer Crowdfunding-Aktion (Spendenaktion) zur Weiterführung des Projekts auf.Warum auch du einen kleinen Beitrag lesen solltest? Du bist noch nicht überzeugt?

Das sind die Vorteile von Mein-Wadersloh.de:

  • Aktuelle Nachrichten und Reportagen über lokale Themen aus den Ortsteilen
  • Stärkung des Vereinslebens und des dörflichen Miteinanders durch aktive Netzwerkarbeit
  • Traditionen und Brauchtümer (digital) erhalten
  • Crossmediale Verfügbarkeit (Webseite, Facebook, Instagram, Twitter, WhatsApp, Newsletter)
  • Schwerpunkt auf Multimedia: Bildergalerien, Videoreportagen, Live-Berichterstattung
  • Durchführung von kulturellen Veranstaltungen (Lesungen, Konzerte, Festivals, Handwerksmärkte)
  • Keine Ressourcenverschwendung: Kurze Wege, kein unnötiger Papierverbrauch, gehostet auf klimaneutralen Servern mit Standort in Deutschland
  • (Digitale) Wirtschaftsförderung von familiengeführten Kleinstunternehmen
  • Informationen zu Veranstaltungen
  • Exklusive Gewinnspiele und Verlosungen

DANKE FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!

Benedikt Brüggenthies, Gründer von Mein-Wadersloh.de


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.