25 Jahre Villa Kunterbunt: Ein kunterbuntes Haus ohne Äffchen und Pferd, aber mit viel Gemeinschaft

0

Zwei mal drei macht vier. Wi di wi di wid und drei macht neune. Oder sagen wir doch besser direkt: 25! Denn seit so vielen Jahren gibt es die Wadersloher DRK-Kindertageseinrichtung mittlerweile. Seit einem Vierteljahrhundert machen sich die Kinder der „Villa Kunterbunt“ die Welt, wie sie ihnen gefällt. Am 6. Mai feierte die Einrichtung ihr großes Jubiläum mit einem großen Familientag der offenen Tür.

Bürgermeister Christian Thegelkamp, Lothar Westkemper, Iris Thülig, Boris Krumtünger, Bernd Schniederjohann, Rudi Luster-Haggeney, Maria Bardehle, Maria Eilhard-Adams und Bürgermeister a.D. Herbert Gövert blicken auf 25 Jahre Villa Kunterbunt zurück

Kaum zu glauben, dass die Kindertageseinrichtung Anfang der 1990er-Jahre der erste DRK-Kindergarten im Kreis Warendorf war. An die Pionierarbeit erinnerte sich Bürgermeister a.D. Herbert Gövert: „Wir hatten einen großen Bedarf an Kindergärten damals und überlegt, welcher Träger infrage kommen kann. Als DRK-Vorsitzender war ich damals der Meinung, dass wir das schaffen können, aber dem Kreisverband war das damals eien Nummer zu groß. und wollte keine Genehmigung erteilen. Wir haben dann die Trägerschaft als eingetragener Verein übernommen und mittlerweile haben wir 25 festangestellte Mitarbeiter in drei Kindertageseinrichtungen“, so Gövert über die Anfangszeiten. Von Anfang an mit dabei waren Maria Bardehle und Iris Thülig.: „Das war damals schon abenteuerlich. Gestartet sind wir in der ‚Villa Mauritz‘ im Erdgeschoss. Ich erinnere mich noch gerne an die Grundsteinlegung hier an der Kantstraße zurück. Da sind wir mit den Kindern, Bollerwagen und Schaufeln losgezogen und hatten unheimlich viel Spaß dabei“, so Einrichtungsleiterin Iris Thülig

Auch der Förderverein informierte am Sonntag über seine Aktionen

Die Geschichte der Kindertageseinrichtung ist eine Erfolgsgeschichte. Derzeit besuchen 55 Kinder die Einrichtung. Acht Mitarbeiter sorgen in der „Villa Kunterbunt“ für die Betreuung. Die Nachfrage an Plätzen ist groß. Seit 2009 ist die „Villa Kunterbunt“ ein „Bewegungskindergarten“, seit 2014 zudem zertifiziert für den Bereich „Ernährung“. Eine große Aussenspielanlage mit Spielhaus lädt zum Spielen und Erleben ein. Im Mittelpunkt steht seit 2,5 Jahrzehnten und auch in Zukunft aber auch das Miteinander und die Gemeinschaft. Der Förderverein kümmert sich rührig um eine Unterstützung. Die Eltern werden bei Aktionen mit eingebunden und packen mit an. Auch beim Jubiläumsfest waren DRK, Jugendrotkreuz und die Eltern als Helfer dabei! Mit einem bunten Programm zeigte sich der Kindergarten von seiner besten Seite. Sogar Pippi Langstrumpf (Gabi Neitemeier) und Clown Georg liessen sich einen Besuch nicht nehmen. Nur den Limonadenbaum haben wir nicht entdecken können, aber der wird sicher eines Tages auch noch gepflanzt.


Über den Autor

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen