Comedy Night: SW Hultrop trainiert die Lachmuskeln der Zuschauer

0

Lippetal-Hultrop (mw/bb). Wisst ihr noch? Die Sache mit dem Tellerrand? So ein Beitrag folgt. Es geht auch um Dorf-Kultur-Leben aber ausnahmsweise mal nicht um unsere wunderschöne Heimatgemeinde, sondern um unsere Nachbarn in Lippetal. In einem sehr (!) kleinen Örtchen namens Hultrop (irgendwo kurz vor Hamm-Uentrop, man konnte die gleißenden Lichter des Kraftwerks schon sehen), fand am Freitag erstmals eine „Comedy Night“ statt. Warum das alles interessant ist? Weil das Ganze vom engagierten Sportverein SW Hultrop organisiert wurde und weil da richtig geile Stimmung war und bitteschön ganz Wadersloh bei der nächsten Ausgabe dabei sein sollte!

So, aber nun von Anfang an. Was genau hat sich denn da eigentlich abgespielt in Lippetal-Hultrop (habe ich den Ortsnamen eigentlich richtig geschrieben)? Hinter dem Spektakel, bei dem ein echtes Comedy-Feuerwerk abgefackelt wurde, steckte der örtliche Sportverein. Der Vorstand hatte vor vielen Jahren die tolle Idee, das Summer Night Open Air (SUNOA) auf dem Vereinsgelände auszurichten. Vielleicht erinnert sich jemand noch an das sehr tolle Konzert mit Gregor Meyle ? Oder den Auftritt von „Kuult“ und „Aber echt“? Jedenfalls dachten sich die Sportkanonen, dass man ja auch einfach mal was Neues starten kann und BÄÄÄM da war  die Idee eines Stand Up-Comedy-Events geboren. Das Gute: Das konnte man sehr gut indoor machen und man musste sich keinen Regenschirm und Regenjacke einpacken! Ziemlich smart von den Veranstaltern. Dabei wurden natürlich vor allem die Lachmuskeln trainiert – das steht bestimmt so auch in der Satzung von Schwarz-Weiß Hultrop. Volltreffer!

Während das große Musik-Festival in 2019 also eine kleine Kreativpause einlegt, hat sich der SW-Vorstand rund um Frank Schenkel gedacht, ein feines Abendprogramm auszurichten. Und das war tatsächlich eine grandiose Idee. Mit Moderator Mario Siegesmund hätte man das Abendprogramm fast schon alleine gestalten können. Der Tausendsassa outete sich nicht nur als Wortakrobat (passend zum Sportverein, nur ohne Schwitzen), sondern auch als Gitarrenvirtuose. Mit gleich drei Durchstartern, die unter anderem schon im Quatsch Comedy Club, Nightwash, TV Total (das muss schon ein älteres Semester gewesen sein) oder dem NDR Comedy Contest, ihr Talent am Mikro unter unter Beweis gestellt haben, war für einen abwechslungsreichen Abend vorgesorgt.

Besonders ins Herz geschlossen haben wir Tim Perkovic aus Dinslaken. Der hatte ein frischgebügeltes Shirt mit der Aufschrift „I’m a Superhero“ angezogen und einen Flyer von Mein-Wadersloh.de in der Hand. Somit waren wir direkt ein Teil des Bühnenprogramms und auch in Lippetal weiß man jetzt, wo Wadersloh liegt [Herz-Smiley hier einfügen].

Unsere Heimat wurde auch von Ex-Finanzbeamtin und Ex-Hammerwerferin (nach eigener Aussage mit Home Run-Qualität) Jaqueline Feldmann akribisch unter die Lupe genommen. Die gebürtige Sauerländerin nahm sich nicht nur die Beliebtheit von Senoren-Kreuzfahren von Menschen aus Bad Sassendorf vor, sondern auch die Generation Thermo-MiX.

Geschichten, die direkt aus dem Alltagsleben gegriffen sind und gehörig auf die Schippe genommen werden mussten, hatte auch der dritte Comedian im Bunde für die Hultroper Bühnenbretter im leichten Reisegepäck. Pupertäts-Eskapaden des einstmals lieben und pflegeleichten Nachwuches und sonstige Spracheskapaden lassen nur erahnen, wie schwer es der Wuppertaler David Grashoff haben muss. Die 150 Personen im Publikum hatten den leicht ergrauten und liebenswerten Nerd direkt ins Herz geschlossen. Und am lautesten lachen durfte eh der SW Hultrop, denn der hat alles so richtig gemacht mit der Comedy Night, dass schon jetzt ein Termin für die 2. Runde feststeht. Am 27. September 2019 gibt es das Rückspiel! Dabeisein ist alles. Mein Wadersloh hält euch rechtzeitig auf dem Laufenden, wenn der Vorverkauf beginnt.

Bildergalerie: Comedy Night in Hultrop

Event-Kritik und Fotos: Benedikt Brüggenthies
(stolzer Neu-Besitzer von vier Autogrammkarten talentierter Comedians)

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.