Freiluftsportanlage: SVD plant mit Sportpark Diestedde ein ehrgeiziges Großprojekt

0

Wadersloh/Diestedde (mw/bb). Am Mittwochabend tagte der Ausschuss für Schule, Kultur und Sport im Ratsaal der Gemeinde. Mittendrin war auch SVD-Vorstand Frank Westarp, der zu Beginn der Sitzung die Gelegenheit nutzte, das umfangreiche Vereinssportangebot für alle Generationen im Nikolausdorf vorzustellen. Besonders ehrgeizig verfolgt der SVD derzeit ein Open-Air-Sportangebot, für das in den nächsten Monaten Unterstützung von möglichst vielen Seiten gesucht wird.

Der SVD kann seit seiner Gründung auf eine vielfältige Vereinschronik zurückblicken. Seit der Gründung in 1964 hat der Verein unzählige Sparten gegründet, um den Bedürfnissen der Diestedderinnen und Diestedder nach einem abwechslungsreichen Vereinsangebot im Sport gerecht zu werden. Der Bau der Rasensportanlage, der neuen SVD-Umkleide zu Beginn des Jahrtausends und zuletzt die Neuanlage des Bogensportplatzes zeugen vom ungebrochen Tatendrang des Sportvereins.

Mit der Schaffung eines Outdoor-Fitnessstudios an den Sportanlagen verfolgt der Verein nun ein gänzlich neues Projekt, um „die Pflege und Förderung sportlicher Übungen und Leistungen voranzubringen“ (Paragraph 1 der Vereinssatzung). Auch wenn immer wieder mal Übungsleiter fehlen und es derzeit keine Senior-Fußballmannschaft im Golddorf Diestedde gibt, lässt sich der Verein nicht entmutigen. Voller Stolz berichtete Westarp von der Mitgliederentwicklung der letzten sechs Jahre. Von 600 Mitgliedern auf über 800 Mitglieder wächst und wächst der SVD. Ein Ausnahmetrend, der vor allem der starken Bogensportabteilung geschuldet ist. Mit Wiebke Mense an der Spitze hat der SVD eine 4-fach Deutsche Meisterin und EM-Dritte in seinen Reihen. Aber auch Fußball, Tischtennis, und vor allem auch der Tanzsport bilden das Fundament des Vereins. In der Turnhalle, auf dem Sportplatz, im „Schloss 6“ und im KLH wird getanzt und geschwitzt für mehr Fitness und gute Laune! Selbst Tanzkurse für Schützenvereine finden sich im Repertoire!

Im Fokus dabei: Die Kinder- Jugendarbeit. Der Bogensport hat eine bärenstarke Kindergruppe, die jeden Samstag, Disziplin und Konzentration trainieren beim Anvisieren des Golds mit Pfeil und Bogen. Auch für die mitgliederstarke Altersgruppe der 41-60-Jährigen entwickelt der SVD derzeit neue Angebote. Das wohl ehrgeizigste Großprojekt ist der „Sportpark Diestedde“, der zwischen Volleyballplatz und den Garagen entstehen soll und Freiluftsport für Alt und Jung mit wetterbeständigen Outdoor-Fitnessgeräte ermöglichen soll. Ebenfalls realisiert werden soll eine neue Rundlaufstrecke. Die SVD ist halt immer in Bewegung.

Der SKA-Ausschuss im Ratsaal zeigte sich angetan von den Zukunftsplänen: „Die Sportart Bogenschiessen ist eine faszinierende Besonderheit in Diestedde“, sagte Hannelie Böcker-Riese (CDU). Stefan Braun (CDU) regte an, dass der SVD der Bürgerstiftung vorstellig werden solle. Diesem Hinweis wird Frank Westarp mit seinem Vorstand sicher gerne folgen.

Fotos/Text: Benedikt Brüggenthies

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.