Der Skandal, der keiner war: Warum Hundehalter mehr Verantwortung zeigen sollten

0

Wadersloh (mw/bb). Ach, was bringen unsere vierbeinigen besten Freunde uns doch für Freude. Mehrere Male am Tag dürfen wir mit ihnen vor die Tür und an die frische Luft. Doch manchmal stinkt selbige natürlich auch. Vor allem, wenn die quirligen Begleiter auf vier Pfoten ein großes Geschäft vollrichten und weit und breit keine Entsorgungsmöglichkeit erreichbar ist. Aber einfach liegen lassen? Das kommt nicht in die Tüte beziehungsweise eben genau da hinein!

Vergangene Woche quoll unser Postfach über wie die städtischen Mülltonnen nach dem Schützenfest. Da haben doch tatsächlich irgendwelche Vandalen ihre Hundekotbeutelchen fein säuberlich an diverse Hinweisschilder angebunden. Skandal! Dabei ist die nächste Mülltonne doch fußläufig an der Festwiese/Schützenplatz erreichbar. Unerhört!

___STEADY_PAYWALL___

Aber Moment mal. Welchen Sinn macht das denn dann? Ist das Performancekunst? Mitnichten! Mein-Wadersloh.de hat den Täter ausfinding gemacht und herausgefunden: Hier ist eine Hexenjagd unangebracht. Denn die Person, die anonym bleiben möchte, ist unschuldig und möchte vielmehr aufmerksam machen, dass jeder Hundehalter doch bitteschön die Hinterlassenschaften seines Tieres fachgerecht entsorgt. „Die aufgehängten Kotbeutel beinhalten die Exkremente, die hier auf dem öffentlichen Fußweg lagen und nicht entfernt wurden. Ich habe dann meine eigenen Beuten verwendet, um diese Scheisse zu beseitigen und sie extra aufgeängt, damit die Verursacher doch bitteschön Rücksicht auf ihre Mitmenschen und andere Hunde nehmen“, so der Täter, der eigentlich das Opfer ist und mehr Zivilcourage hatte, als die eigentlichen Verursacher. Der Hintergrund ist tatsächlich ernster Natur, denn die Hundehaufen sind nicht nur ärgerliche Tretminen für Herrchen und Frauchen, sondern auch Krankheitsüberträger für die andere Vierbeiner.

Übrigens: Kostenlose Hundekotbeutel gibt es zum Beispiel beim Bürgerservice im Rathaus. Die Ordnungsgelder sidn übrigens sehr hoch, wenn man dabei erwischt wird, wenn Fiffi sein Geschäft vollrichtet und die Hinterlassenschaft nicht entorgt wird! Also: Tüten einstecken und die Haufen fachgerecht entsorgen! Zum Wohle der Mitmenschen und der Gesundheit anderer Hunde.

Text/Foto: B. Brüggenthies

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.