Wenn Babys anfangen die Welt zu entdecken: Krabbelgruppe in Kirche kommt gut an

0

Sogenannte Krabbelgruppen gibt es eigentlich überall: Wenn Babys im ersten Lebensjahr langsam anfangen die Welt, also die nähere Umgebung, zu erkunden, wächst auch das Interesse an potenziellen Spielkameraden. Gerade für die Eltern ist dann der Erfahrungsaustausch mit anderen Vätern und Müttern besonders wichtig. In Diestedde gibt es seit kurzem eine ganz besondere Krabbelgruppe, denn hier treffen sich junge Eltern mit ihren Babys einmal pro Woche in einer Kirche.

Oftmals entstehen Krabbelgruppen aufgrund privater Initiativen. Schnell entstehen Freundschaften und man trifft sich regelmäßig z.B. in Cafés oder Mütterzentren. Mangels öffentlicher Räumlichkeiten im Nikolausdorf ist die Erlöserkapelle im Nikolausdorf zum Krabbelgruppen-Treffpunkt in Diestedde geworden. Da wo allwöchentlich der Gottesdienst stattfindet und die Gemeindemitglieder zum gemeinsamen Gebet zusammenkommen, treffen sich eine handvoll junger Mütter mit den lieben Kleinen, Erfahrungen und Meinungen auszutauschen und gemeinsam zu spielen.

_MG_8413

Tracey Löseke mit Anna Marie, Elke Brinkmann mit Paula Marie , Pastor Ehrenberg mit Paula Marie’s Zwillingsbruder Michel, Andrea und Eva Streffer, Anja und Ole Pröpper, Saskia Eggstein mit Joshua

„Die Krabbelgruppenarbeit habe ich schon in meiner alten Gemeinde kennengelernt. Ich wollte das auch immer in Wadersloh umsetzen, da ich glaube, das wir als Kirche die Familien begleiten müssen. Das ist unser Konzept. Wir sollten früh anfangen, die Kinder auch an den Gottesdienstraum zu gewöhnen. Wir taufen sie in den christlichen Glauben hinein, aber müssen sie auch in den Familien begleiten. Wir bringen so auch die Menschen zusammen, die in der gleichen Lebensphase sind und geben ihnen eine Hilfestellung und sind für sie da“, sagt Pfarrer Thomas Ehrenberg zu dem neuen Angebot, das er auch Zukunft immer wieder spirituelle Impulsen begleiten möchte.

Auch Elke Brinkmann ist von der Krabbelgruppe in der Kirche begeistert: „Wir haben uns sehr gefreut, dass Pfarrer Ehrenberg sofort Ja gesagt hat. Das hier ist ein gemütlicher Raum, in dem man sich sofort wohlfühlt. Die ersten vier Termine wurden gut angenommen und wir werden immer mehr. Jeder kann kommen. Egal welche Konfession und welches Alter.“

In den Sommerferien pausiert die Kirchen-Krabbelgruppe. Wer nach der Sommerpause mit dabei sein oder sich vorher schon informieren möchte: Infos gibt es bei Elke Brinkmann oder direkt bei Pfarrer Ehrenberg.

Zur Webseite der Evangelischen Kirche in Wadersloh

Fotos/Text: B. Brüggenthies

About Author

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen