fbpx

DieRadler: Endlich wieder mit dem Rad unterwegs [URLAUB ZUHAUSE]

Diestedde (mw/bb). Ach, wie haben die Mitglieder der Gruppe „DieRadler“ Gemeinschaft und Radtouren durch das schöne Münsterland vermisst. Gerade erst war die Radfahr-Saison 2020 gestartet, machte Corona der Gruppe des Heimatvereins auch schon einen Strich durch die Rechnung. Gegen Wind und Wetter ist man gerüstet, aber gegen Corona ist (noch) kein Kraut gewachsen. Mit Ende des Lockdown „light“ starten DieRadler nun wieder durch – auf Abstand, aber mit viel Elan und voll geladenem E-Bike-Antrieb.

Für Jürgen Nordhoff ist der Dienstag immer ein besonderer Tag in der Woche: Mit dem Routenplan in der Hand und dem Fahrradhelm unter dem Arm werden noch schnell die letzten Stationen des Tages abgesteckt. „Meisens fahren wir ohne festes Ziel immer rund 30-40 Kilometer“, sagt der Freizeit-Touren-Radler und zählt die Leute kurz ab. In wenigen Minuten wird sich die bunte Truppe hoch zu Drahtesel auf den Weg machen. Ein letzter Blick gen Himmel verspricht, dass es heute trocken bleiben wird. Die wärmenden Sonnenstrahlen durchbrechen die wenigen Regenwolken. Jetzt heißt es: Aufsitzen. In sicherem Corona-Abstand voneinander, ausgerüstet mit Helm und (Regen-) Hose und etwas Proviant in der Satteltasche macht sich der E-Bike-Tross auf den Weg. Normalweise stünden auch feste Ausflugsziele auf dem Programm, wie etwa der Lippborger Markt oder eines der unzähligen Hofcafés auf den Wegstrecken. „Das können wir wegen Corona momentan knicken. Das machen wir dann wieder im nächsten Jahr“, lächelt Jürgen Nordhoff, schnallt schnell noch seinen Helm fest und fährt den vorauseilenden E-Bikern hinterher.

Wer mal mitfahren möchte: Die Gruppe „DieRadler“ des Heimatvereins Diestedde trifft sich immer Dienstags ab 14 Uhr ab Backhaus Diestedde, um gemeinsam mit dem Rad die Region zu erkunden und die Gemeinschaft zu pflegen.

Foto/Text: B. Brüggenthies


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.