Allerheiligen: Menschen gedenken der Verstorbenen

0

Diestedde (mw/bb). In den letzten Tagen waren die Friedhöfe der Großgemeinde stark frequentiert besucht. Allen Ortens wurden die Gräber der Verstorbenen gepflegt und in Stille Gebete gesprochen zum Feiertag „Allerheiligen“ am heutigen 1. November. Seit Wochenbeginn wurde auch wieder das Symbol des „Unbekannten Grabes“ auf dem Meditationsplatz im Diestedder Kirchenpark errichtet. Ein Schild mit der Aufschrift „Symbol des unbekannten Grabes – Hier kannst du Ehre erweisen für alle, deren Gräber nicht bekannt sind“ weist auf die symbolische Ruhestätte an diesem besonderen Ort hin.

Ein hochragendes Holzkreuz mit Bildtafeln gefallener Soldaten aus Diestedde soll denen Menschen Trost spenden, deren Angehörige in der Ferne beerdigt oder verschollen sind. Gleichzeitig soll das Grab aber auch ein Ort zum stillen Gedenken an Opfer von Krieg, Gewalt und Naturkatastrophen sein. In den nächsten Wochen haben Angehörige hier die Möglichkeit, kurz inne zuhalten und eine Kerze für die Verstorbenen anzuzünden. Das symbolische Grab wird jedes Jahr kurz vor Allerheiligen (1. November) und Allerseelen (2. November) aufgestellt und geht auf eine Initiative von Pfarrer Johannes Klein (gest. 2015) zurück.


About Author

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Comments are closed.