Nach Mordversuch: Untersuchungsergebnis des LKA liegt vor

0

Wadersloh/Kreis Warendorf/Münster (ots).  Ein Nachtrag zur Pressemitteilung „Unbekannte werfen 28 Kilogramm schweren Fuß einer Warnbake von einer Brücke in Wadersloh – Polizei sucht Zeugen“ vom 11. Oktober liegt jetzt vor. Wie die Polizei mitteilt, wurde eine identische männliche DNA-Spur gefunden.

Nachdem unbekannte Täter am Abend des 10. Oktober (20:44 Uhr) den Fuß einer Warnbake von einer Brücke der Bundesstraße 58 in Wadersloh auf ein Auto warfen, liess die Mordkommission kurz nach der Tat verschiedene Spuren beim Landeskriminalamt in Düsseldorf untersuchen. „Die Untersuchungsergebnisse des Landeskriminalamtes liegen uns jetzt vor“, erläuterte der Leiter der Mordkommission Thomas Götze. „Die Experten haben an dem Bakenfuß und an weiteren, am Tatort gesicherten Spuren übereinstimmende männliche DNA gefunden.“ Die Mordkommission geht davon aus, dass die gefundenen DNA-Spuren mit der Tat im Zusammenhang stehen. „Die Vermutung, dass wir durch die gesicherten Spuren weitere Ermittlungsansätze erlangen werden, hat sich bestätigt, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. „Die Ermittlungen zur Herkunft der Spuren dauern an.“

Quelle: Polizeimeldung / Foto: Polizei


About Author

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Comments are closed.