fbpx

Queehontas: Mit Nähmaschine und Plotter im Einsatz für eine buntere Welt [DORFSHOPPER]

Wadersloh (mw/bb). Die Nähmaschine rattert, der Plotter läuft langsam warm. Herzlich willkommen in der kreativen Welt von Queeny und Plotterhontas, besser bekannt als Nina Recke und Lena Vorwerk. Die beiden Wadersloherinnen haben sich kürzlich für ein gemeinsames Handmade-Projekt zusammengefunden und bieten individuelle und originelle Geschenkideen an, die in liebevoller Handarbeit entstehen.

Bunt, bunter, Queehontas. Wenn zwei Menschen mit unterschiedlichen Hobbys aufeinander treffen, entsteht eine „verrückte“ gemeinsame Idee: Andere damit glücklich machen! Nina Recke und Lena Vorwerk lieben ihr Hobby so sehr, dass sie andere daran teilhaben lassen möchten. Gesagt, getan! Seit Wochen liefen die Planungen auf Hochtouren. Ein Kleingewerbe anmelden ist gar nicht so einfach und dann muss natürlich aus der Idee auch noch Umsetzung erfolgen. Ein passender Name, eine kleine Auswahl, ein Webshop und Werbung, Werbung, Werbung. In Nähmaschine und Plotter haben die beiden Kreativen ihre Allzweckwaffe für eine buntere Welt gefunden. Über eine gemeinsame Webseite werden die beiden Bereiche beworben und sollen neugierig machen. Dankbar sind die beiden ihren Familien, die zu jeder Zeit Unterstützung und Geduld einbrachten bei der Umsetzung der Ideen.

„Wir kennen uns schon seit einigen Jahren, aber erst vor rund einem Jahr haben wir festgestellt, dass wir beide Spaß an kreativen Handarbeiten haben. Aus dieser Idee wurde dann irgendwann unser Projekt ‚Queehontas'“, sagt Lena Vorwerk. Ein Junggesellenabschied markierte ihre Faszination für das Plotten, also das Erstellen und Ausschneiden von Schriftzügen und Bildern, die auf den unterschiedlichsten Gegenständen angebracht werden. „Ich war immer schon kreativ und habe sehr viel Freude daran, immer wieder neue Materialien auszuprobieren und Ideen umzusetzen“, sagt Lena, die sich selbst den Spitznamen „Plotterhontas“ auf Anregung ihres Sohnes Joshua gegeben hat. Das Plotten ist vor allem viel Handarbeit, denn die zum Teil sehr filigranen Schriften werden vorgeschnitten, müssen dann aber noch per Hand entgittert und dann auf die Oberflächen aufgebracht werden.

Genauso vielseitig sind auch die Näharbeiten von Nina Recke alias „Queeny“. Moderne Turnbeutel, kleine Umhängetaschen, Mini-Multibags, Rollmäppchen für Kinder und vieles mehr gehören bereits zum stetig wachsenden Sortiment. Dabei werden massive Polsterstoffe, Baumwollstoffe und veganes Leder eingesetzt. „Mir ist vor allem wichtig, dass die Endprodukte einzigartig sind. Ich kaufe jeden Stoff nur einmal und somit ist eigentlich jedes Produkt ein Unikat“, freut sich Nina Recke auf viele künftige Käuferinnen und Käufer ihrer Näharbeiten. „Kaum zu glauben, dass ich meine Nähmaschine mal gehasst habe. Durch Corona habe ich einfach mal viele Dinge ausprobiert und einen tollen Ausgleich in den Näharbeiten gefunden. Knapp 300 Mund-Nasen-Masken habe ich zu Beginn der Pandemie genäht und hatte dann plötzlich sehr viel Spaß am Nähen“, sagt Nina Recke rückblickend. Zur Kopfarbeit gibt es also jetzt auch handmade-Arbeit, an die sich die Kunden der beiden Kreativschaffenden erfreuen können.

Ein paar Eindrücke der DIY (Do-It-Yourself)-Artikel können auf der Webseite www.Queehontas.de eingesehen werden. Wenn jetzt die Weihnachtszeit näher und näher rückt, laufen die Maschinen der beiden Neugründerinnen auf vollen Touren. Individuelle Schlüsselanhänger, T-Shirt-Beschriftungen, Filzuntersetzer, 3D-Tannenbaumschmuck und vieles mehr an Accessoires und Deko-Artikeln werden designt und umgesetzt. Das Sortiment wird stetig erweitert. Es lohnt sich also, einen Blick zu riskieren und etwas zu bestellen. Für jedes Alter gibt es passende Ideen: Verrückt, elegant und stylisch! Nähere Informationen findet Ihr im Digitalen Schaufenster bei Plotterhontas und Queeny. Weitere Informationen und einen Link zum Webshop (externer Link) gibt’s hier.

Impressionen zu den Arbeiten von Queeny und Plotterhontas

Fotos/Text: handmade by B. Brüggenthies ;-)


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.