fbpx

Der Klimaschutz muss warten: NKN-Arbeitsgruppen-Treffen abgesagt

Wadersloh (mw/bb). Klimaschutz und Nachhaltigkeit haben sich viele Bürgerinnen und Bürger in Wadersloh und den Ortsteilen auf die Fahnen geschrieben und engagieren sich seit Wochen im Netzwerk für Klimaschutz und Nachhaltigkeit (NKN). Doch neben der Kampfansage an die Klimawende hat auch Corona noch ein Wörtchen mitzureden. Das für heute geplante 1. Treffen in den Arbeitsgruppen wurde heute kurzfristig seitens der Gemeindeverwaltung abgesagt.

Viele Leute engagieren sich im NKN. Bei der Auftaktveranstaltung im Januar waren rund 200 Interessenten vor Ort. In den Arbeitsgruppen sollten heute Abend viele davon über die Schwerpunktthemen „Energie“, „Mobilität“, „Bauen und Stadtentwicklung“, „Wirtschaft und Arbeiten“ und „Bildung, Umwelt und Konsum“ beraten und sich für das (Dorf-) Klima stark machen. Doch die Sekundarschule bleibt am heutigen Abend leer. Die allzu große Unsicherheit in Bezug auf das neuartige COVID-19-Virus hat die Gemeindeverwaltung dazu veranlasst, die Ausrichtung aus reiner Vorsicht abzusagen. „Es wären doch einige Personen heute zusammen gekommen. Da möchten wir nicht unnötig etwas Riskieren“, teilte Roman Sunder von der Stabstelle des Rathauses mit. Ein neuer Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

Weitere Veranstaltungsabsagen in Wadersloh

  • Wie Teilnehmer des VHS-Studienforums Wadersloh berichteten, wurden alle Vorträge des Forums bis zum 21. April aus Vorsichtsgründen abgesagt.
  • Der Projektchor Lichtblick hat seine beiden Vorstellungen des Musikdinners am 21. und 28. März abgesagt. Wie Chorleiterin Martina Schröer mitteilte, behalten alle Karten ihre Gültigkeit. Nachholttermine werden zeitnah bekanntgegeben.

Zum Thema „Coronavirus“ in der Region rund um Wadersloh gibt es eine aktuelle Sonderseite auf Mein-Wadersloh.de


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.