Morgenland: Wenn aus der Nachbarschaft eine große Familie wird

0

Diestedde (mw/bb). Die Nachbarschaftsgemeinschaft „Morgenland“ sorgte im Laufe dieses Jahres für viel Gesprächsstoff. Eine gelebte Nachbarschaft, bei der die Gemeinschaft und gegenseitige Unterstützung im Vordergrund steht. Was mit dem Aufstellen eines gemeinsamen Maibaums am Mühlenweg im Frühjahr begann, wurde jetzt in der Vorweihnachtszeit mit dem Aufstellen eines Nachbarschafts-Weihnachtsbaum weiter geführt.

Dieser Beitrag und die Bildergalerie wurden ermöglicht durch die Unterstützung unserer zahlenden Abonnenten. Möchtest du mehr Artikel wie diesen lesen? Dann unterstütze uns gerne mit einem Abo! Schon für den Gegenwert von zwei Tassen Kaffee pro Monat bist du dabei! Ohne diese Unterstützung wäre dieser Beitrag nicht entstanden!

Beeindruckend, was die Anwohner des Mühlenwegs wieder auf die Beine gestellt haben, um die gute Nachbarschaft nach außen zu dokumentieren. 18 Familien gehören dem extra gegründeten Verein „Morgenland“ an. Es geht um das Miteinander und die Stärkung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens. Und das funktioniert. Im Februar wurde ein Baumstamm aus einem Waldstück am Schloss geschlagen, aufbereitet und als Maibaum errichtet. Mit selbstgestalteten Schildern der Familien schmückte er über Monate die Diestedder Höhenluft. Und auch der nun aufgstellte Tannenbaum zeigt, wie ernst es die Familien mit dem Zusammenhalt meinen. Zur Verfügung gestellt wurde der Baum von Familie Hahne. Dekoriert mit einer Lichterkette erleuchtet er am Ortseingang nun die Winternächte. Mit Glühwein und Kinderpunsch wurde der neue Brauch gefeiert und einmal mehr die gute Nachbarschaft gelebt.

Bildergalerie: Weihnachtsbaumaufstellen im Morgenland


About Author

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Comments are closed.