Museumsfreunde: Atelierbesuch bei Wolfgang  Lamché

0

Liesborn (mw/gast). Kürzlich besuchten 20 Museumsfreunde der Abtei Liesborn  den bekannten Künstler Wolfgang Lamché in Ennigerloh. Seine Kunstwerke haben Plätze und Ausstellungen auf der ganzen Welt erobert und verändert. Auf der EXPO 2000, bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul oder im World Design Center in New York- überall waren und sind seine Kunstwerke zu sehen

Das Atelier Lamché und das großzügige Anwesen des Künstlers zeigten den Teilnehmern, dass hier jemand nicht nur seine eigene Formensprache gefunden hat, sondern auch virtuos in Edelstahl und Bronze zu gestalten weiß. Figürliche Themen wie der menschliche Körper, Tiere oder „Viecher“ und die ikonographischen Schwingen stehen für die Bildhauerkunst von Wolfgang Lamché. Besonders eindrucksvoll waren ein Film und die Erläuterungen des Künstlers über die Herstellung einer lebensgroßen Pferdeplastik. Lamché erläuterte, dass das Modellieren von Tieren zunächst eine intensive Beschäftigung mit der jeweiligen Art und Anatomie voraussetzt, sowie eine genaue Beobachtung von Verhaltensmustern und Bewegungsabläufen. Nach diesen Studien entstehen dann seine anspruchsvollen Modelle, die dann  schließlich in Kunstgießereien in Bronze gegossen werden. Insgesamt war es ein sehr informativer und lohnender Atelierbesuch.

Quelle: Museumsfreunde Liesborn


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.