ABGESAGT: ADAC-Enduro-Rallye Münsterland kann nicht stattfinden [UPDATE]

0

Oelde (mw/pm). Mit großer Sorge haben die Verantwortlichen des AC-Oelde in den letzten Tagen die täglichen extremen, trocken und besonders heißen Wetterbedingungen registriert.  Für die ADAC-Enduro-Rallye bedeutet dieses nicht nur eine erhöhte Brandgefahr, sondern auch eine gesundheitliche Gefahr für die Teilnehmer, Helfer als auch für die Zuschauer.  Nach Abwägung alle Risiken haben wir uns entschlossen unter diesen Umständen die 26. ADAC-Enduro-Rallye Münsterland abzusagen und nicht durchzuführen.  Thomas Ludwig als Gesamtleiter der ADAC-Enduro-Rallye fasste die Situation wie folgt zusammen: „Diese Entscheidung ist uns aus sportlicher Sicht extrem schwergefallen, aber aus Sicht eines verantwortlich agierenden Vereins notwendig um unnötige Risiken zu vermeiden“  [UPDATE vom 25. Juli 2018]


Oelde (mw/pm). Nach der Jubiläumsveranstaltung im letztem Jahr galt es nur kurz für das verantwortliche Team von Thomas Ludwig zu verschnaufen. Wie bei allen Großveranstaltungen ist nach der Veranstaltung vor der Veranstaltung und so sind alle Vorbereitungen für das diesjährige motorsportlichem Highlight schon sehr zeitig angelaufen.  Vom 27. bis 28. Juli 2018 steht die Veranstaltung in diesem Jahr unter dem Motto „1. Brocker Enduro Race“ auf dem neuen Gelände in Herzebrock-Clarholz. Auch 2018 wird die Veranstaltung als Mehrstunden-Enduro-Rallye an.

Auf dem mit Hindernissen präparierten Gelände geht es für die Teilnehmer in den verschiedenen Klassen wieder darum, innerhalb von zwei Stunden möglichst viele Runden zu absolvieren. Tankpausen in der extra dafür eingerichteten „Boxengasse“ sind ebenso mit einzuplanen, wie die Kondition, damit man die zwei Stunden auch problemlos übersteht. Damit es auf der Strecke nicht zu voll wird, wird das Starterfeld nach den ausgeschriebenen Klassen in drei Gruppen unterteilt und gestartet.  Als erste Gruppe werden die Quads wieder auf die Strecke gehen, bevor dann noch zwei Gruppen mit den Enduros folgen werden. Eine Besonderheit bei der Oelder Veranstaltung ist es, dass auch Schülerklassen von 6 Jahren bis 16 Jahren in separaten Klassen ausgeschrieben ist und in einer extra Gruppe starten werden.

Bis zu 150 sportbegeisterte Motorrad und Enduro-Piloten erwartet der AC-Oelde wieder zur Hatz auf Bestzeit auf den anspruchsvollen Strecken. Besonders spektakulär sind dabei immer die Quads, die das Teilnehmerfeld bereichern. Für das Organisationsteam um den Gesamtleiter Thomas Ludwig und dem WP-Leiter Mathias Schlömer bietet diese Form der Veranstaltung den Teilnehmern aber auch den vielen Zuschauern eine anspruchsvolle und gleichzeitig auch spannende, actionreiche Motorsportveranstaltung. Die Veranstaltung ist ein Wertungslauf zum ADAC Enduro-Cup 2018 (ADAC München), weitere diverse ADAC-Meisterschaften und des Sportabzeichens des ADAC. Der AC-Oelde wird auch in diesem Jahr wieder alle Vorbereitungen treffen um eine professionelle Veranstaltung durchzuführen, heisst es in der Pressemitteilung.

Weitere Infos zur Veranstaltung auf der Homepage des AC-Oelde: Enduro Oelde und auf der Homepage des federführenden ADAC OWL: http://www.adac-owl.de/veranstaltungen,15859.html

Quelle: AC Oelde, Wolfgang Pestel, Pressefotos: AC Oelde (2), Brüggenthies (2)


About Author

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Comments are closed.