SVD: Neuer Bogensportplatz erhitzt die Gemüter

0

Bei der Generalversammlung des Diestedder Sportvereins blickte der SVD auf ein ereignisreiches Vereinsjahr zurück. Während der Verein und seine Sparten mit seinen insgesamt 754 Mitgliedern derzeit gut aufgestellt sind, bereitet dem Vorstand ausgerechet das Prestigeprojekt „Bogensportanlage“ ein wenig Kopfzerbrechen. Mit dem Ergebnis des vor gut einem Jahr vorgestellten und im Jahresverlauf 2016 umgesetzten Bauvorhabens, das ursprünglich schon im letzten Sommer abgeschlossen werden sollte, zeigten sich einige SVD-Mitglieder am Dienstagabend unzufrieden.

Der SVD-Vorsitzende Frank Westarp berichete vom Vereinsjahr 2016 und gab einen Ausblick auf das laufende SVD-Jahr

Die SVD-Fußballer stellten den gewählten Standort infrage und berichteten von einer Einschränkung des Spielbetriebs durch die veränderte Lage und die unterschiedliche Bodenbeschaffenheit. Der Bogensportplatz befindet sich zwischen dem Rasen- und Ascheplatz und konnte aufgrund eines Wanderwegs nur an dieser Stelle errichtet werden. Unter anderem wurden Sicherheitszäune und ein Anbau an den bestehenden Umkleidekabinen errichtet.

„Der jetzige Standort war die einzige Möglichkeit, die uns die Gemeinde Wadersloh angeboten hat“, berichete der 1. Vorsitzende Frank Westarp und versprach eine Nachbesserung. Der anwesende Bauderzernent der Gemeinde Wadersloh, Mathias Wehmeyer, begründete die Entscheidung mit dem nötigen Sicherheitsfeld von 150 Metern, das nur an dem gewählten Standort gewährleistet werden konnte. „Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen, es werden noch Änderungen vorgenommen und wir werden mit der Gemeinde Wadersloh nach einer Lösung suchen“, so Frank Westarp. Der Termin für die offizielle Einweihung des Bogensportplatzes steht bereits fest: Am 6. Mai werden sich alle Sparten des SVD im Rahmen eines Sporttags vorstellen und die neue Anlage offiziell in Betrieb nehmen. Freuen darf man sich zudem auf die 1. Diestedder Olympiade, die an diesem Tag ausgerichtet werden soll.

Spartenleiterin Petra Berkensträter berichtete vom Breitensport

Neben den obligatorischen Jahresberichten von Vorstand und Spartenleitung standen am Dienstagabend auch Neuwahlen auf der Agenda: Mit Tobias Rodehüser hat der SVD einen neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Auch beim Bogensport gab es einen Wechsel: Dennis Druffel gab die Spartenleitung an Sabrina Werthmöller ab. Die Kassenprüfung übernehmen Berthold Borghoff und Ralf Steigüber. Die übrigen Posten wurden wiedergewählt.


Über den Autor

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Hinterlasse einen Kommentar