fbpx

Wir gegen Corona: Warum das Coronavirus gegen das Karnevalsvirus keine Chance hat

Liesborn (mw/bb). Die Dorfgemeinschaft hält weiter fest zusammen – auch in diesen schweren Zeiten. Das Coronavirus hat unser aller Leben ordentlich auf den Kopf gestellt. Dennoch gibt es immer wieder Menschen bei uns in der Gemeinde, die Corona den Kampf angesagt haben und durch besondere Aktionen und Taten zeigen, wie wichtig der Zusammenhalt in unseren Dörfern ist. In unserer neuen Reihe „Wir gegen Corona“ berichten wir über diese Heldinnen und Helden. In diesem Beitrag berichten wir über die Romo-Freunde aus Liesborn.

Dr. Corona konnte den Romofreunden das Karnevalsfest nicht vermiesen

Liesborn Helau hieß am Wochenanfang. Die Karnevalisten sind auf Entzug: kein Rathaussturm, keine Zeltparty an der Abtei, kein Umzug durch die Dorfmitte. Das könnte zuweilen das Narrenherz brechen. Doch wo ein weinendes Auge ist, ist auch ein lachendes. Die Romo-Freunde reagierten schon im November zur Sessionseröffnung mit einer „digitalen“ Generalversammlung. Aus der Not wurde eine närrische Tugend, die nahtlos auch in diesem Frühjahr fortgeführt wurde. Mit einem „digitalen“ Rathaussturm und einer kleinen virtuellen Zeitreise zu den Anfängen des Liesborner Karnevals fand das närrische Treiben doch noch statt und selbstverständlich coronakonform.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Unser Fazit in diesem Jahr: Wir haben das ganz gut hinbekommen. Zumindest wurde uns das so von den Karnevalsfreunden in der Region so zurückgespielt. Wir sind am 11.11. mit einer total guten Generalversammlung in die Session gestartet und haben das Gefühl, dass wir so auch andere Vereine ermutigen konnten, die digitalen Möglichkeiten zu nutzen, um auf Vereinsangebote hinzuweisen. Auch digital kann man Vieles machen. Historisch herausfordernd war auch die Umsetzung des Rosenmontags und die Vorbereitung. Der Elferrat hatte sich zuvor mehrmals online per Videokonferenz getroffen. Das war etwas Besonderes, auf diese Weise gemeinsam etwas umgesetzt zu haben. Die 150 Jutebeutel „Karneval @ home“ waren direkt vergriffen. Wir hätten locker das Doppelte gebrauchen können. Über diesen Zuspruch freuen wir uns sehr. Unserem Aufruf, Karnevalsselfies an uns zu senden, wurde ebenfalls gut angenommen: Knapp 150 Fotos haben uns erreicht. Eine tolle Rückmeldung mit vielen schönen Beiträgen, aus denen wir noch ein kleines Gesamtkunstwerk stricken werden“, sagt Werner Tyrell stellvertretend für den Elferrat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die 5. Jahreszeit gerät also auch mit Corona nicht ins Stocken. „Jeder, der Karneval feiern wollte, hat es auf seien Art auch getan“, zeigen sich die Romo-Freunde erfreut. „Wie der Karneval im Liesedorf entstanden ist, kam bei den Leuten sehr gut an. Eine tolle Entwicklung. Wir sind als Romo-Freunde sehr zufrieden, freuen uns aber auch auf ein „normales“ Jahr und einen 49. Umzug in 2022. Der Startschuss fällt am 11. November“, so Tyrell. Den Rathausschlüssel haben die Romofreunde inzwischen zurück zum Rathaus gebracht. Geblieben ist die Zuversicht, mit ehrenamtlichem Engagement die Dorfgemeinschaft ein Stück bunter zu machen. Und Hand aufs Herz, dass närrische Virus ist uns allen sehr viel lieber als das Corona-Virus. Liesborn Helau!

Fotos/Videos/Text: mw/bb.

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.