fbpx

Glasfaserausbau: Symbole im Außenbereich kündigen baldigen Start an

Wadersloh/Diestedde/Liesborn (mw/bb). In den letzten Tagen sorgten merkwürdige Symbole in  der Großgemeinde für Gesprächsstoff. An Wirtschaftswegen und in Gewerbegebieten tauchten die Markierungen auf. Einige Leser*Innen vermuteten sogar sogenannte „Gaunerzinken“ hinter den Markierungen auf dem Asphalt und teilten das Symbol besorgt in ihren WhatsApp-Status. Tatsächlich handelt es sich bei den beiden weißen Rechtecken aber um Messpunkte für die Verlegung von Glasfaserkabeln.

Zwei Jahre früher als geplant startet in diesen Wochen der Startschuss für die High-Speed-Datenanschlüsse in den bisher stark unterversorgten Außenbereichen der Wadersloher Ortsteile. Innerhalb der kommenden 30 Monate erfolgt der Breitbandausbau und soll 1456 Haushalte, zwei Schulen und 229 Unternehmen in Wadersloh mit High-Speed-Internet versorgen. Nun geht es bereits zum Jahresende 2020 los, da sich Kreis und Gemeinde auch finanziell stark in den Ausbau eingebracht haben. Und auch, weil die Gemeindeverwaltung fix reagierte und an der Winkelstraße (Wadersloh) und an der Benninghauser Straße (Liesborn) kommunale Flächen für sogenannte Point of Presences (PoP) (Hauptverteiler)– bereitstellen konnte. Wir haben bereits im September berichtet. Hier zum Nachlesen.

Gerade in Zeiten von Home Schooling und Home Office dürften Privathaushalte im Außenbereich von den schnellen Internetverbindungen profitieren. Aber auch für die Schulen und die Gewerbetreibenden bietet ein schnelles Netz einen großen Standortvorteil.

Fotos: mw/bb

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.