fbpx

20 Jahre Kunst-Kooperation mit Zahnarztpraxis Meyer: Das Gymnasium Johanneum bedankt sich [PM]

Wadersloh (mw/pm). Die Zahnarztpraxis Meyer in Wadersloh hat ihre Türen seit Ende Oktober geschlossen, da Ildefons Meyer in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist. Daher war es auch an der Zeit, die letzten Schülerarbeiten des Johanneums abzuhängen. Sandra Hampel bedankte sich im Namen des Fachbereichs Kunst der Schule für die weit über zwanzigjährige Ausstellungsmöglichkeit in den Praxisräumen und in diesem Rahmen für die hervorragende Zusammenarbeit und großzügige Unterstützung.

„Es war mir eine Freude zweimal jährlich  in den Praxisräumen Schülerarbeiten auszustellen, die Herr Meyer immer sofort interessiert in Augenschein nahm“, betonte sie. Manchmal sei die Begeisterung so groß gewesen, dass er im Verlauf der Jahre auch immer wieder mal ein Bild von einzelnen Schülern erworben habe. Da auch ein Aquarell aus der letzten Ausstellung sein besonderes Interesse geweckt hatte, hatte Sandra Hampel Kontakt zu der Schülerin aus ihrem Kunst Leistungskurs der Jahrgangsstufe Q2 aufgenommen und sie gebeten, der Fachschaft Kunst das Bild zu verkaufen. Nach ein paar Tagen Bedenkzeit hatte sich Alina Vecernik dazu entschieden, dies zu tun. Am letzten Tag der Ausstellung überreichte sie gemeinsam mit Sandra Hampel ihr Landschaftsaquarell an Herrn Meyer, nachdem sie es zuvor in der Praxis handschriftlich signiert hatte. Gern und sichtlich erfreut nahm er das Abschiedsgeschenk als Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit entgegen. Sandra Hampel verabschiedete sich freundschaftlich von ihm mit den besten Wünschen für die Zukunft und ließ es sich nicht nehmen, ihn vorab schon mal zu den zukünftigen Kunstausstellungen des Johanneums einzuladen.

Foto/Text:  Irene Aguilella, Johanneum

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.