fbpx

Geistliche Abendmusik: Stummfilm mit Live-Musik am 8. November [TERMINHINWEIS]

Wadersloh (mw/pm). Ein besonderes Erlebnis wird am Sonntag, dem 8. November, um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Margareta Wadersloh, Kirchplatz angeboten. Den Stummfilm mit Live-Musik „Der letzte Mann“ präsentieren Wilfired Kaets an der Orgel und Norbert Krämer aus Köln auf dem Schlagwerk und Midivibraphon. Die neue Musikfassung dauert etwa 100 Minuten. Interpretiert wird ein Meisterwerk von Friedrich Wilhelm Murnau zum Thema „Menschenwürde“ (D 1924, Regie) mit Stummfilmtechnik von Joachim Steinigeweg. Gezeigt wird die Kinofassung in filmhistorisch korrekter Geschwindigkeit und originalem Format auf Großleinwand. Der Film brachte seinerzeit den internationalen Durchbruch für den jungen deutschen Regisseur.

Seit 1986 beschäftigt sich der Komponist, Dirigent und Interpret Wilfried Kaets intensiv in Forschung, Theorie und Praxis mit dem Medium Stummfilm. Er hat bislang rund 190 verschiedene Stummfilmvertonungen geschaffen und in über 400 Konzerten live präsentiert. Kaets hat als erster Komponist/Interpret seit Ende der Stummfilmzeit regelmäßig historische Filme im Kirchenraum mit Livemusik präsentiert und damit die Renaissance dieser Aufführungsform in Deutschland begründet. Die Kompositionen von Wilfried Kaets wurden bislang in vielen Konzertsälen, Kinos und Kirchen sowie im offiziellen Kulturprogramm auf der EXPO 2000 in Hannover und im Gasometer Oberhausen aufgeführt.

SCHLAGWERK: Norbert Krämer führt zahlreiche Uraufführungen und Zusammenarbeit in den wichtigsten Ensembles für zeitgenössische Musik und Theaterproduktionen. Krämer war Mitwirkender und einer der Subdirigenten bei K.H. Stockhausens Kölner Opernpremiere 2011 „Sonntag aus Licht“ (Uraufführung). Aktuell tourt er weltweit mit Aufführungen des Ruhr-Triennale-Projekts „Delusion on the Fury“ von Harry Partch.

Stummfilm Der letzte Mann“ erzählt am Beispiel eines alternden Hotelportiers, der beim Abladen eines Koffers einen Schwächeanfall erleidet und danach vom Direktor zum Toilettendienst degradiert wird. Der Portier verkraftet diese Demütigung nicht, entwendet seine alte Uniform und führt danach ein Doppelleben: tagsüber verrichtet er traurig in der Hoteltoilette seinen Dienst und nach Feierabend spielt er seiner Familie und seinen Freunden in Uniform vor, alles sei wie immer. Doch der Schwindel fliegt auf. Die Musikfassung orientiert sich strukturell an den filmmusikdramaturgischen Zugängen der Stummfilmzeit, verwendet auch zum Teil Themen aus Kinotheken der zwanziger Jahre, ist aber in weiten Teilen eine Neukomposition. Dies gilt in formaler Hinsicht durch Klangfarben etwa des Midivibraphon als auch im eigentlichen Notensatz. Der Stummfilm wurde bislang in verschiedenen Kinos, Kirchen und Konzertsälen in Deutschland, Luxemburg und der Schweiz erfolgreich aufgeführt. Weitere Konzerte sind projektiert.

Eintritt: 15 Euro im Vorverkauf, 17 Euro an der Abendkasse, 12 Euro für die Mitglieder des Fördervereins. Der Karten-Vorverkauf hat bereits begonnen: Karten gibt es im Pfarrbüro der Pfarrei St. Margareta; Sparkasse und Volksbank in Wadersloh. Einlass zum Konzert ist ab 18:30 Uhr.

Quelle: Pfarrei St. Margareta

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.