fbpx

Familie Knubel: Diestedder Traktor schafft es in den Schlepper-Kalender 2021 [MW-EXKLUSIV]

Diestedde/Werne (mw/bb). Nanu? Den alten Bekannten vor dem Geschäft „Wächter“ kennen wir doch: Die Geschichte des „Fahr D 177 S“ und seiner Besitzer haben wir euch bereits im Sommer 2019 erzählt (nachlesen). Nun steht der rote Traktor erneut im Mittelpunkt. Als eines von zwölf Motiven ist der Diestedder Oldtimer-Traktor samt seiner Besitzer in dem neuen Schlepper-Kalender 2021 von Hubert Schmölzl aus Werne an der Lippe abgebildet. Ab sofort kann das Kalendarium bei „Wächter“ oder auch online käuflich erworben werden.

Hubert Schmölzl vom „Sach+Fach-Verlag“ ist leidenschaftlicher Fotograf und Traktor-Fan. Seit sieben Jahren verlegt der Fotograf Kalender, Puzzle und Malbücher rund ums Thema Landwirtschaft. Schwerpunkt sind historische Schlepper und so kam auf einem Oldtimer-Treffen der Kontakt zu Stefan Knubel aus Diestedde zustande. Auch der Diestedder ist passionierter Treckerfahrer. Der „Fahr D 177 S“ gehört seit fast 50 Jahren zur Familie. Fast schon selbstverständlich versteht es sich da, dass diese besondere Verbindung zwischen Mensch und (Acker-) Maschine für die Ewigkeit festgehalten werden musste. Hubert Schmölzl nahm sich viel Zeit und besuchte Familie Knubel im Sommer für ein Fotoshooting in Aktion. „Ich möchte die Trecker in ihrem natürlichen Umfeld und mit ihren Besitzern porträtieren. Da darf gerne auch noch etwas Erde von der Ackerfurche an de Rädern sein“, lacht der Verleger. Bei Stefan und Aloys Knubel konnte sich der Fotograf besonders für den gezogenen Mähdrescher begeistern und so war das Motiv schnell gefunden.

„Früher haben die Landwirte meistens nur Pferde eingesetzt. Für die kleinen Höfe waren die 30 PS-starken Traktoren schon eine ganz schöne Investition aber immerhin noch bezahlbar. Kaum vorstellbar, dass die Maschinen heute 600 PS unter der Haube haben“, erklärt der Treckerfotograf, der selbst einen blauen Ford-Traktor fährt. Mit seinen Kalendern bringt Hubert Schmölzl Fotografie und Landmaschinen zusammen. Vor allem gibt es aber viele menschliche Begegnungen von Gleichgesinnten. „Durch Corona finden derzeit keine großen Oldtimer-Treffen statt. Da fehlt uns natürlich schon etwas. Umso mehr freue ich mich, dass wir in der Region viele Vertriebspartner haben. Der Kalender wird lokal hergestellt und soll auch gerne lokal verkauft werden“, sagt Schmölzl. Wer selbst einen seltenen Traktor hat, kann sich jederzeit gerne melden. Und vielleicht klappt es ja dann schon für die Ausgabe 2022.

In Diestedde kann der „Schlepper-Kalender 2021“ mit 12 Motiven besonderer Oldtimer im Gemischtwarenladen Wächter an der Langen Straße zum Preis von 15,50 Euro gekauft werden. Online lässt sich der Kalender direkt beim Verlag bestellen (externer Link).

Fotos/Text: B. Brüggenthies


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.