fbpx

Aktion friedliche Dorfgemeinschaft: Aktion gegen Hass, Hetze und rechte Gesinnung ab 19 Uhr auf der Festwiese

Wadersloh (mw/pm/bb). Am heutigen Montag, 10. August, findet ab 19 Uhr auf der Wadersloher Festwiese eine Kundgebung für ein friedliches Miteinander statt. Auf großen Plakaten und Bannern können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer u.a. mit Friedensbotschaften in Text- und Bildform verewigen. Diese Banner sollen im Anschluss an einen zentralen Ort in der Gemeinde Platz finden. Organsiert wird die Veranstaltung in Absprache mit dem Ordnungsamt und der Polizei von den Jusos Wadersloh, die im Vorfeld auch die anderen politischen Parteien und interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen eingeladen haben.

Wie die Jusos am Sonntagabend mitteilten, wird  unter anderem auch der heimische Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup MdB am Abend als Redner vor Ort sein. Zudem soll eine Menschenkette soll gebildet werden – selbstverständlich mit entsprechendem Abstand, gemäß Corona Verordnung. Die Veranstalter teilen mit, dass jeder Besucher dazu aufgerufen wird, an dem Abend eine Mundschutz zu tragen und einen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern  einzuhalten. „Je mehr Menschen sich der Aktion für ein friedliches Dorf anschließen, desto besser. Es handelt sich hier nicht um Parteipolitik, sondern um ein klares Statement für Weltoffenheit und Toleranz.“ machte Juso-Vorsitzender Marco Zaremba im Vorfeld der Kundgebung deutlich. Aus diesem Grund würden sich die Jusos auch über die Teilnahme aller Ratsparteien freuen.

Das Bündnis hat auch schon ein Zuhause im Netz gefunden: Mehr Infos zur „Aktion friedliche Dorfgemeinschaft“ gibt es im Netz unter www.afd-wadersloh.de. Mehr zu den Hintergründen gibt es auch in  einem MW-Interview.

Quelle: Presseeinladung der Jusos Wadersloh


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.