fbpx

++EIL++ Gastronomie und nicht versorgungsnotwendiger Einzelhandel müssen im Münsterland schließen [PRESSEMITTEILUNG, UPDATE]

Münsterland (mw/pm). Die vier Landräte aus dem Münsterland und Oberbürgermeister Markus Lewe (Münster) haben am Dienstagabend die Landesregierung aufgefordert, bei der Schließung des Einzelhandels und der Gastronomie konsequenter vorzugehen. Daraufhin legte die Landesregierung am Abend einen weiteren Erlass vor.

Demnach müssen nicht für die Grundversorgung der Bevölkerung erforderliche Geschäfte ab heute (Mittwoch, 18. März) schließen. Zur Gastronomie gab es noch keine neue Regelung des Landes. „Dennoch haben wir unsauch hier zu einer klaren und einheitlichen Lösung für das Münsterland entschlossen. Statt der Teilzeitlösung („bis 15 Uhr“) sollen Restaurants und Cafés komplett geschlossen bleiben“, teilte Landrat Dr. Olaf Gericke (Kreis Warendorf) alsSprecher der Münsterland-Landräte mit. „Diese Maßnahmen sind unumgänglich, um den Infektionsschutz und die Sicherheit für uns alle zu gewährleisten“, so Dr. Gericke.

UPDATE: Das Ordnungsamt Wadersloh hat am Mittwochmorgen (18. März) damit begonnen, Einzelhändler in den Ortsteilen zu schließen! Gaststätten müssen geschlossen werden! Lieferdienste und Lebensmittelangebote zur Abholung sind weiter möglich! Supermärkte und Lebensmittel-Einzelhandel und sonstige Grundversorger bleiben geöffnet.

Quelle: PM Kreis WAF


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.