fbpx

Kulturbüro on tour: Warum wir uns nach Corona wieder auf viel Kultur freuen dürfen

Liesborn/Münsterland (mw/bb). Das umgedrehte „K“ steht für Kultur und für das Kulturbüro Münsterland. Und tatsächlich: In Sachen Kultur läuft es gerade ein wenig drunter und drüber. Die Absagen von Kulturveranstaltungen infolge der Coronavirus-Epidemie wird bleibende Spuren hinterlassen. Doch zeigt sich auch, wie wichtig Kultur für unsere Gesellschaft ist. Vergangene Woche war das Kulturbüro noch unterwegs, um Kulturschaffende in unserer Region weiter zu beraten und zu vernetzen. Mein-Wadersloh.de war für euch vor Ort im Museum Abtei Liesborn.

Das neue Programm des Kulturbüros beim Münsterland e.V. bietet in der gesamten Region Veranstaltungen zum Austausch und zur Vernetzung an und berät auch in Sachen Förderung. Mit dem Format „Kulturbüro ON TOUR“ berät das Kulturbüro nicht nur im Münsterland. Auch auf der anderen Seite gibt es ein Gegenstück: Das OWL-Kulturbüro. So hatten wir das Vergnügen nicht nur Lars Krolik (Münsterland), sondern auch seine Kollegin Jana Duda kennenzulernen. Worum es bei der Tour geht? An verschiedenen Orten im ganzen Münsterland (und in OWL) können sich Kulturschaffende in einem persönlichen Gespräch über die umfangreichen Möglichkeiten beraten lassen, Geld für ein Kultur-Projekt zu beantragen und bekommen Tipps und Tricks, um ihre Ideen umzusetzen. Hört sich spannend an, oder? Als „Gastgeberin“ begrüßte uns Dr. Elisabeth Schwarm vom Museum Abtei Liesborn in den historischen Gemäuern der einstiger Benediktiner-Abtei. So konnte man direkt etwas Kulturluft schnuppern.

Das Kulturbüro gehört übrigens zum Münsterland e.V., das ist sozusagen eine Regionalmanagent-Organsiation, die sich für Kultur, Tourismus und Wirtschaft einsetzt. Hier soll Identifikation mit unserer Region geschaffen werden. Und das klappt – zumindest aus unserer Sicht- sehr gut. Die Marke Münsterland steht  für ein kultiviertes Landleben mit vielen tollen Veranstaltungen und einem starken Vereinsleben. – Sozusagen „Das gute Leben“, denn das ist das Leitmotto. Durch Corona werden wir in einigen Monaten sehr viel Kultur und Freizeit nachholen möchten. Mein-Wadersloh.de hat schon einige erste Ideen mit dem Kulturbüro besprochen. Ob es eine Zusammenarbeit geben wird? Hoffentlich ja! Denn auf einer Wellenlänge waren wir schon mal!

Aktuell informiert das Kulturbüro übrigens auch über die schwere Lage für Kultureinrichtungen und Kulturschaffende: „Die durch das Corona-Virus teils existentiellen Herausforderungen, denen viele Kunst- und Kulturschaffende derzeit entgegenblicken, sind uns bewusst. Als Koordinierungsbüro für das Förderprogramm Regionale Kulturpolitik setzen wir uns für eine solidarische und kulante Auslegung des Zuwendungsrechts ein und sind mit der Bezirksregierung und dem Land in Kontakt. Ihr habt Fragen oder Vorschläge, wie wir euch unterstützen können? Ihr habt eine Idee, wie ihr eure künstlerische Arbeit auch in Zeiten von Corona digital vermitteln wollt? Wir sind im Homeoffice weiterhin für euch erreichbar, beraten euch und streuen Anregungen gern über unsere Kanäle„, heißt es auf deren Webseite. Klickt doch gerne mal rein und informiert euch über die Arbeit des Kulturbüros.

Foto/Text: Brüggenthies


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.