fbpx

Wie Wadersloh 1898 eine Bauerschaft verlor – Einladung zu einer öffentlichen Buchvorstellung [PRESSEMITTEILUNG]

Wadersloh (mw/pm). Das Buch „Entscheidungskulturen um 1900“ wird am Donnerstag, 30. Januar, um 17 Uhr im Café Miss Elly, Überwasserstraße 1 in Wadersloh, öffentlich vorgestellt. Dazu laden der Heimatverein Wadersloh und das Kreisarchiv Warendorf herzlich ein.  Kreisarchivar Dr. Knut Langewand wird das Buch persönlich vorstellen. Vor und nach der Buchvorstellung besteht die Möglichkeit, die neue Publikation zum Sonderpreis zu erwerben.  Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Die Zeit um 1900 müssen wir uns als dynamische Epoche vorstellen, die auch im Münsterland mannigfaltige Veränderungen und richtungsweisende Entscheidungen mit sich brachte. Dies gilt auch für die lokale Verwaltung. Neue Gemeinden entstehen, fast aus dem Nichts wie 1899 Neubeckum, oder im Falle Bentelers, das als vormalige Wadersloher Bauerschaft 1898 seine Eigenständigkeit erlangt. In Liesborn werden nicht nur ein Elektrizitätswerk und eine Sparkasse, sondern – nach problematischen Anfängen – auch ein Bad in Waldliesborn geplant und errichtet. Doch wie kam es zu diesen Entscheidungen? Wie verliefen die Abstimmungs- und Entscheidungsprozesse? Wer lenkte das Geschehen? Wer setzte das E-Werk auf die Tages ordnung? Wann wurde die Hand zur Abstimmung gehoben? Philip Lenser, Jan Stalder und Knut Langewand gehen diesen Fragen nach und zeichnen so ein neues orts- und verwaltungsgeschichtliches Bild der Jahrhundertwende.

Quelle: Kreis WAF


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.