fbpx

Hobby Horsing-Reitstunden für verletzte Koalas: 425 Euro kommen zusammen [MW-EXKLUSIV]

Diestedde (mw/bb). Manchmal mag man kaum glauben, welche Eigendynamik ein kleine Idee etwickeln kann. Bei einer außergewöhnlichen Spendenaktion zugunsten verletzter Tiere in Australien kamen innerhalb von nur einer Stunde am Samstag Spenden in Höhe von 425 Euro zusammen. Und zwar aufgrund der Idee zweier Grundschülerinnen, die an dem Nachmittag Reitstunden auf Steckenpferden („Hobby-Horsing“) anboten. Von der tollen Idee ließen sich sich viele große und kleine Teilnehmer anstecken und machten begeistert mit.

Die beiden Diestedder Grundschülerinnen Deborah Mendel (9) und Lina Naujok (10) hatten Mitleid mit den verletzten Koalas in Australien. In der Schule hatte Kunstlehrerin Julia Schulze Wettendorf das Thema im Unterricht behandelt. Im Unterricht sollen Bilder gemalt werden und dann für den guten Zweck verkauft werden. Für Deborah und Lina vergingen nur wenige Minuten und schnell hatten die beiden Freundinnen eine weitere Idee: Sie möchten gegen Spenden Reitunterricht auf selbstgebastelten Steckenpferden geben und den Tieren am anderen Ende der Welt helfen. Gesagt, getan! Eltern, Großeltern und Freunde packten mit an. Der Sportverein Diestedde bot die Umkleiden am Sportplatz als „Schlechtwetter-Lösung“ an. Aber selbst Petrus zog mit den tatkräftigen Familien an einem Strang. Kalt,  aber trocken war das Wetter und somit stand dem besonderen Ausritt auf dem Sportplatz nichts mehr im Wege.

Neugierig waren die Familien aus allen Wadersloher Ortsteilen auch auf die besondere Sportart. Auf Steckenpferden über Hindernisse springen fördert Koordination und Ausdauer. Vor allem macht es aber richtig viel Spaß. Wärend die Eltern Heißgetränke, Muffins und selbstgebastelte Mini-Steckenpferde gegen eine Spende anboten, kümmerten sich Lina und Deborah um den Reitunterricht.

Mehr als 30 Kinder machten mit! Mit so einer guten Resonanz hatte keiner im Vorfeld gerechnet. Selbst der Bürgermeister war von der Idee der beiden Kinder so begeistert, dass er nicht nur ein Dankesschreiben aufsetzte für den tollen Einsatz der beiden Schülerinnen, sondern auch selbst eine Spende entrichtete und eines der Steckenpferde ausprobierte. Stolz sind aber auch die Eltern der Kinder, die eigenverantwortlich die Spendenaktion planten und mit viel Herzblut andere für die Idee des „Hobby Horsings“ und der Hilfe der verletzten Tiere in Australien begeistern konnten. Gemeinsam mit der Grundschule wird jetzt überlegt, wie die Spendengelder direkt den Koalas zugute kommen kann. Auch Lina und Deborah planen schon wieder: Sie möchten das „Hobby Horsing“ künftig als Sportart im Nikolausdorf etablieren. Ausreichend Zulauf sollte den jungen und engagierten Diestedderinnen gewiss sein.

Fotos/Text: Brüggenthies


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.