fbpx

MGV Lyra: Witold Baczkowski folgt auf Dirigent Johannes Tusch [PRESSEMITTEILUNG]

Wadersloh (mw/pm). Witold Baczkowski wird neuer Dirigent des Männergesangvereins (MGV) „Lyra“ Wadersloh. Der 58-jährige Lippstädter tritt am 1. April die Nachfolge von Kantor Johannes Tusch an. Das haben die Sänger in der Generalversammlung am Samstagabend beschlossen. Zudem wählten sie einmütig Martin Neitemeier als Vorsitzenden und Dieter Schulze Brexel als Kassierer wieder.
Der Wechsel im Dirigentenamt war nötig geworden, weil Johannes Tusch kürzer treten will und sich daher nach 13 Jahren als musikalischer Leiter der „Lyra“ auf eigenen Wunsch zurückzieht. Mit Witold Baczkowski setzen die Wadersloher Sänger nach einem kleinen Auswahlverfahren auf einen erfahrenen Männerchor-dirigenten, schließlich leitet der Musikschullehrer und Hornist in der Nachbarschaft bereits den MGV „Frohsinn“ Liesborn sowie den MGV Bökenförde.
Die Ära Johannes Tusch wird am Sonntag, 22. März, mit einer Matinee ab 10.30 Uhr im Johanneum in Wadersloh zu Ende gehen. Unter dem Motto “Lieblingsstücke“ werden dabei herausragende und gern gesungene Chorsätze der vergangenen Jahre zu hören sein. Außer dem Chor und einigen heimischen Instrumentalisten wird auch wieder Bassist Klaus Belzer vom Landestheater Detmold mit dabei sein. Dass die „Lyra“ sich schweren Herzens von Johannes Tusch verabschiedet, machte Martin Neitemeier in der Versammlung am Samstag deutlich: „Wir lassen dich nur ungern gehen, denn du hast unseren Chor sehr bereichert und nach vorn gebracht.“
Ähnlich lobende Worte aus doppeltem Anlass bekam der Vorsitzende wenig später von seinem Vertreter Franz-Josef Niehüser sowie von Ludger Deppenkemper, dem Geschäftsführer des Sängerkreises Emsland, selbst zu hören: zum einen, weil er unlängst für 40 Jahre Vorstandsarbeit mit der Echt-Goldenen Ehrennadel des Chorverbands Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet worden ist, und zum anderen, weil er sich nach 30 Jahren an der Vereinsspitze zum sechsten Mal wiederwählen ließ. Die Sänger dankten ihrem „Chef“ mit stehendem Applaus. Breite Anerkennung war auch dem ebenso im Amt bestätigten Kassierer Dieter Schulze Brexel sicher, denn über die Finanzen hinaus hat er auch die digitale Notenbearbeitung und -verwaltung fest im Griff.
Über das allgemeine Dankeschön an alle Sänger hinaus würdigte Martin Neitemeier besonders das Engagement von Herbert Fortmann, Conny Laumann, Hermann Neitemeier und Bernhard Rothfeld, hatten sie doch im vorigen Jahr nur zwei Proben und Auftritte verpasst. Dass für eine erfolgreiche Chorarbeit eine möglichst große Kontinuität bei den Übungsabenden vonnöten ist, hob der Vorsitzende ausdrücklich hervor. Groß ist daher die Freude über die jüngste Verstärkung durch Miro Piatek, Andreas Gausling und Willi Konert. Sie und alle anderen „Lyra“-Sänger werden sich im September im Rahmen der Ida-Woche in Herzfeld das erste Mal mit dem neuen Dirigenten Witold Baczkowski präsentieren. Ferner ist für November ein Gedenkgottesdienst für die Verstorbenen geplant.
Quelle: PM Lyra Wadersloh, Foto: Lyra, H. Fortmann

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.