Museum Abtei Liesborn: Kinderweihnachtsmarkt für Jung & Alt

0

Liesborn (mw/pm). Am zweiten Adventswochenende findet der Liesborner Kinderweihnachtsmarkt statt. Zu den Höhepunkten des Wochenendes zählen die beiden Kindertheaterstücke, die jeweils um 15 Uhr beginnen. Aber auch sonst wird viel geboten beim Kinderweihnachtsmarkt im Museum Abtei Liesborn, bei dem wieder tausende Besucher erwartet werden.

Am Samstag spielt das Echtzeit-Theater aus Münster das Stück „Hänsel & Gretel – zusammen allein unterwegs“ für Kinder ab 5 Jahren. Am Sonntag um 15 Uhr gastiert das Brille-Theater aus Witten auf dem Kinderweihnachtsmarkt und führt das Stück: „Wie Engel fliegen lernen“ auf. Die Vorstellung eignet sich für Kinder von 4-11 Jahren. Die Eintrittskarten kosten je 2,- Euro und können am Samstag ab 14 Uhr vor Ort erworben werden, solange der Vorrat reicht. Außerdem gibt es Aufführungen von und für Kinder. Am Bühnenprogramm sind diesem Jahr die Kinder des DRK-Kindergartens „Flohzirkus“ aus Liesborn sowie die Liesborner Tanzflöhe beteiligt. Sie treten jeweils um 14 Uhr auf.

Im ganzen Museum gibt es zahlreiche Angebote zum Basteln und kreativ werden. Kinder können Adventsschmuck gestalten, Kerzen oder Becher verzieren und viele andere Weihnachtsgeschenke selbst herstellen. Eine Vielzahl von Verkaufsständen lädt zum Bummeln ein. Darunter sind gemeinnützige Organisationen sowie kleinere Handwerksbetriebe und Manufakturen, die größtenteils handgearbeitete Produkte anbieten. Verkauft werden fair gehandelte Produkte, weihnachtliche Accessoires, Blumenschmuck, Seifen, Kinderkleider, Puppenkleider, Weihnachtskarten u.v.m. Bei der Durchführung des Kinderweihnachtsmarktes unterstützen viele ehrenamtliche Kräfte aus Liesborn und Umgebung das Museumsteam.

Ein Engel sucht den wahren Grund von Weihnachten Theaterspaß für die ganze Familie

Foto: PR

Am zweiten Adventssonntag spielt um 15 Uhr das Brille-Theater aus Witten das Kindertheaterstück „Wie Engel fliegen lernen“. Auf der Erde geschehen auf einmal seltsame Dinge. Die Menschen hängen überall Schnüre mit kleinen Lämpchen auf, essen Süßigkeiten, bis ihnen schlecht ist und packen lauter Sachen in buntes Papier ein. Der Engel Bauz versteht das alles nicht und fragt Gott. Gott: „Die Menschen feiern Weihnachten.“ Engel Bauz: „Aha, aber was ist das?“ Da Bauz ein Jungengel ist und noch nicht fliegen kann, verspricht Gott ihm Flügel, sollte er herausfinden, was Weihnachten ist. Auf der Suche nach einer Antwort „plumpst“ der Engel an verschiedene Orte und nimmt jedes Mal eine Antwort mit zurück in den  Himmel. Doch leider liegt er damit nicht immer ganz richtig…

„Wie Engel fliegen lernen“ ist kurzweiliges Theater für Kinder und Erwachsene, bei dem ganz nebenbei unsere kulturell verankerten Bräuche und Weihnachtsrituale als von Menschen erdacht erklärt und vom eigentlichen Sinn – der Geburt Jesu – unterschieden werden. Durch Kostüme, Bühnenbild und Musik nimmt das Theaterstück seine Betrachter mit in eine vorweihnachtliche Atmosphäre zwischen Himmel und Erde. | Altersempfehlung: 4-12 Jahre, Dauer: 45 Minuten


Ein Geschwisterpaar brennt durch. Spannende Unterhaltung für Familien mit Kindern ab 5 Jahren

Foto: PR

Am zweiten Adventssamstag (8.12.2018) gibt das Echtzeit-Theater aus Münster im Rahmen des Liesborner Kinderweihnachtsmarktes um 15 Uhr das Gastspiel „Hänsel & Gretel – zusammen allein unterwegs“. Das Stück ist eine moderne Adaption des 200 Jahre alten Märchens. Der Handlungsverlauf ist anders, aber die Grundproblematik bleibt erhalten: zwei Kinder, die auf sich allein gestellt sind.

Mir stinkt’s. Mir auch. Ich hau ab. Dann will ich mit! Auch mal was alleine machen. Kann ja nicht so schwer sein. Mein Bruder ist ja auch noch da. Stimmt, und ich hab‘ meine Schwester. Komm wir gehen. Liebe Mama, lieber Papa, wir sind weg. Macht euch keine Sorgen. Hänsel und Gretel.

Eltern, die keine Zeit haben, die nur herumkommandieren und ihre Ruhe haben wollen, die nie etwas erlauben, was Spaß macht – nein danke. Das Fass ist voll, die Geschwister reißen aus. Auf Ihrer Suche nach einem Ort, an dem ein Kind alles bekommen kann, was es will, begegnen die beiden seltsamen Gestalten und unglaublichen Möglichkeiten. Aber sie lernen auch die negative Seite kennen, welche die gemeinsame Reise mit sich bringt. Denn die neue Freiheit ist nichts wert, wenn man kein Zuhause hat, in das man zurückkehren kann.

Wenn Bruder und Schwester sich nicht mehr aus dem Weg gehen können, mit den Macken des jeweils anderen konfrontiert werden, aber auch wie viel Spaß die beiden zusammen haben, davon erzählt dieses Stück für Kinder ab 5 Jahren. | Dauer: 50 Minuten

Schauspiel: David Gruschka, Nina Krücken, Inszenierung: Manuela Neudegger, Regieassistenz: David Kilinc

Der Eintritt ins Theater kostet 2 Euro. Karten sind – solange der Vorrat reicht – vor Ort erhältlich. Die Vorstellung findet im Klosterhof gegenüber vom Museum statt.


About Author

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Comments are closed.