Windkraftwerk auf dem Herzebrock ist Besuchermagnet [PRESSEMITTEILUNG]

0

Liesborn (mw/pm). Auf riesiges Interesse stieß das gemeinsame Angebot von Wadersloh Wind GmbH und Heimatverein Liesborn zur offiziell ersten öffentlichen Windradbesichtigung. Aufgrund der notwendigen Begrenzung der Teilnehmerzahl mussten rund dreißig Interessenten vertröstet werden.

Den fünfzig glücklichen Teilnehmern boten sich umfassende Informationen aus erster Hand. Der Geschäftsführer Norbert Morfeld und der Projektbetreuer Adam Wysocki führten in zwei Gruppen um und in das Windrad, das mit seiner Leistung in der Region zu den ganz Großen gehört. Bei Vollleistung kann es an einem Tag so viel Strom produzieren, dass der Jahresstromverbrauch von 24 Haushalten gedeckt ist. Neben den obligatorischen technischen Daten interessierten auch ganz lokale Besonderheiten, wie der Ausfall der Anlage nach einer Störung in der 10 000-Volt-Stromleitung im März dieses Jahres.

Eine besondere Frage war, ob Besucher mit dem Aufzug bis zur Gondel auffahren und von dort mal einen weiten Blick ins Umland werfen könnten. „Nie“, war die klare und nüchterne Antwort von Norbert Morfeld. Und er nutzte gleich die Gelegenheit zur anschaulichen Darstellung, wie im Notfall die Monteure den Kollegen aus der Höhe retten müssen. Ohne Fachkunde geht das nicht. Also „Nie“. Viel Applaus gab es abschließend für die Herren Morfeld und Wysocki und der Vorsitzende des Heimatvereins Liesborn Jürgen Wende bedankte sich im Namen aller Gäste für die hochspannende Präsentation.

Foto/Text: Pressemitteilung des Heimatvereins Leisborn e.V., Autor/Foto: Jürgen Wende


Über den Autor

Die Kommentare sind geschlossen.