fbpx

Einzigartige Tradition: Diestedder Palmhahn auf Höhenflug

Rote Schleifen, Buchsbaum, Backringe und oben thronend der stolze Palmhahn: Seit Jahrzehnten gehören die besonderen Flattermänner zum Palmsonntag im Nikolausdorf Diestedde zum Palmsonntag dazu. Einen Tag vorher wird das Diestedder Backhaus zur Palmhahn-Werkstatt. Seit einigen Jahren bietet der Heimatverein Diestedde die besondere Tradition an und erhält damit den Brauch für die kommenden Generationen.

Unter den fachkundigen Augen von Gertrud Marcher (Foto rechts) wurde am Nachmittag fleißig und generationsübergreifend gebastelt! Rund 20 Minuten dauerte die Fertigstellung eines jeden Palmhahns. Schliesslich muss der gebackene Hahn weich gebettet werden auf dem Weidenstock. Äpfel, Backringe und die Verzierungen gehören zu dem majestätischen Diestedder Palmhahn dazu wie das Amen in der Kirche. Und dahin geht es am Palmsonntag (25.3.) mit den gebastelten Werken. Um 9.30 Uhr erfolgt die Palmweihe am Haus Maria Regina. Anschließend folgt die Prozession zum Gottesdienst in die Nikolauskirche. Ein toller und sehenswerter Brauch, den man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Ein weiterer Bericht folgt.

Fotos/Text: Benedikt Brüggenthies

Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.