Wer wird Raser des Monats? – Polizei stoppt Temposünder

0

Rund um Wadersloh und Beckum kämpften Temposünder am heutigen Donnerstag um den Titel „Raser des Monats“. Ein Kradfahrer der Polizei stoppte drei Temposünder im Bereich Wadersloh und Beckum. Auf der B58 in Richtung Diestedde war ein 23-jähriger Ahlener mit seinem BMW mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs. Die Messung betrug 146 km/h bei einer Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Das bedeutet für den jungen Mann ein Bußgeld von 600 Euro, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte.

Auf der L 586 von Beckum in Richtung Keitlinghausen fielen gleich zwei Männer auf. Ein 18-Jähriger und ein 35-Jähriger, beide aus Oelde. Der Fahranfänger fuhr mit seinem Auto 150 km/h bei einer zulässigen Geschwindigkeit von 100 km/h. Neben der Nachschulung  erhält er ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot.

Unrühmlicher Tagessieger wurde der 35-jährige Kradfahrer. Der Mann raste mit 190 km/h durch einen auf 70 km/h begrenzten Bereich und überholte im Überholverbot. Dazu war er mit einem verkehrsuntüchtigen Motorrad unterwegs. Dieses hatte abgefahrene Reifen und keinen gültigen TÜV. Neben zwei Punkten und drei Monaten Fahrverbot muss er aufgrund der Verkehrsverstöße mit einem deutlich erhöhten Bußgeld über 600 Euro rechnen.

Quelle: Polizei WAF // Foto: Pixel by Tim Reckmann | www.pixelio.de

About Author

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen