Kreispolizei kontrollierte 12.534 Fahrzeuge beim Blitzermarathon

0

Eine positive Bilanz zieht die Polizei nach dem großen Blitzermarathon am Donnerstag. In einer entsprechenden Pressemitteilung heißt, dass die meisten Autofahrer die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten einhielten. Von 12.534 kontrollierten Fahrzeugen an 49 Messstellen waren 362 zu schnell unterwegs.

Landrat Dr. Olaf Gericke zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden: „Wir haben unser Ziel erreicht. Die Menschen fuhren bewusster und achteten auf ihre Geschwindigkeit.“ Neben den Geschwindigkeitsverstößen stellten die Einsatzkräfte noch einen nicht angeschnallten Fahrzeugführer, drei Personen fest, die am Steuer sitzend telefonierten und drei weitere Fahrer, die im Überholverbot überholten. Innerhalb geschlossener Ortschaften betrug die höchste gemessene Geschwindigkeit 87 km/h bei erlaubten 50 km/h. Außerhalb geschlossener Ortschaften war ein Fahrzeugführer mit 114 km/h als Schnellster unterwegs. Beide Fahrer erhalten neben dem Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat.

Mit dem Blitzermarathon sollte vor allem auf die Gefährlichkeit von zu schnellem Fahren hingewiesen werden. // Foto: Pixel by Tim Reckmann


Über den Autor

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.