Kolpingfamilie Diestedde sucht Nachwuchs

0

Auf ein ereignisreiches Jahr blickte die Kolpingfamilie Diestedde bei ihrer Generalversammlung am Montagabend zurück. Der Vorsitzende Ludwig Niehoff freute sich, dass er neben seinen Kolpingbrüdern und- schwestern auch Präses Pastor Johannes Klein im Karl-Leisner-Heim begrüßen konnte.

Adolph_KolpingSchon zu Beginn der Versammlung ging Pater Klein auf das Wirken von Adolph Kolping ein, den Menschen zu helfen in Würde zu leben. Diesen Einsatz wünschte er sich auch weiterhin für die Zukunft in der Kolpingfamilie Diestedde und dankte damit allen Anwesenden für ihren Einsatz. Ludwig Niehoff griff diesen Gedanken auf. Trotz vieler schöner gemeinsamer Veranstaltungen macht der demographische Wandel auch vor der Kolpingfamilie nicht Halt: „Uns fehlt der Nachwuchs in der Kolpingfamilie, aber das ist nicht das Ende. Wir bleiben Kolping treu bis zum Schluss“, so der entschlossene Vorsatz der Diestedder Kolpingfamilie.

Auch im Jahresverlauf 2013 hatten die Kolpingbrüder und –schwestern ein vielfältiges Programm, wie Annemarie Göbel im Jahresrückblick aufzeigte. Ob nun das Grünkohlessen oder die Brauereibesichtigung bei Stiefel-Jürgens: In geselliger Runde standen viele Ausflüge auf dem Programm. Besonders gut in Erinnerung werden aber auch das Josefschutzfest, das Patronatsfest und der Kolpinggedenktag bleiben. Nach dem obligatorischen Kassenbericht bescheinigten Heinz Speith und Stefan Sudkamp eine vorbildliche Kassenführung. Im Ausblick auf das kommende Jahr und unter dem Punkt Verschiedenes wurden Ideen für die nächsten Aktivitäten der Kolpingfamilie diskutiert, bevor der Abend in gemütlicher Runde ausklang. Wer sich für die Arbeit der Kolpingfamilie in Diestedde interessiert und unverbindlich kennenlernen möchte, kann sich bei Ludwig Niehoff unter Tel. 02520-1519 melden.


Über den Autor

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen