fbpx

Sparkasse modernisiert die Geschäftsstelle in Wadersloh

Wadersloh (mw/pm). Aktuell haben die Arbeiten zur Modernisierung der Sparkasse in Wadersloh begonnen. In zwei Bauabschnitten werden die Beraterräume sowie der Service- und Wartebereich neugestaltet. Abgeschlossen werden die gesamten Maßnahmen voraussichtlich Mitte Februar. Der SB-Bereich mit Geldautomat, Selbstbedienungsterminal und Kontoauszugsdrucker ist von den geplanten Renovierungen nicht betroffen und wie üblich zugänglich. Der Seiteneingang wird geschlossen, der Aufgang von dort zum Haupteingang bleibt weiter geöffnet.

„Wir werden unsere räumlichen Strukturen an das veränderte Kundenverhalten anpassen. Mit der Digitalisierung werden Bankgeschäfte immer einfacher, schlanker und bequemer. Daher werden wir in technische Infrastruktur, neue Medien, aber natürlich auch in Räume und Mobiliar investieren. Wichtig war uns, dass wir bei der Modernisierung die heutigen und die zukünftigen Bedürfnisse unserer Kunden berücksichtigt haben, so dass wir für Wadersloh einen nachhaltigen Sparkassenstandort für die Zukunft geschaffen haben“, erläuterte Jürgen Wenning, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Beckum-Wadersloh die Hintergründe für die Modernisierung.

„Der Servicebereich wird freundlicher und moderner gestaltet. Die ursprüngliche Information und der Service werden eins; somit ergeben sich keine doppelten Anlaufstellen mehr. Auch der Wartebereich wird nach den heutigen Anforderungen umgestaltet. Mehr möchte ich aber noch nicht verraten“, so Markus Schölpert, Leiter der Sparkassenfiliale in Wadersloh. Erfreulich zudem ist, dass alle Aufträge an Unternehmen aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse vergeben wurden.

Während der gesamten Umbauphase läuft der Geschäftsbetrieb wie gewohnt weiter. Es gibt keinerlei Einschränkungen in Bezug auf Öffnungszeiten oder Beratungstermine.

Quelle: Sparkasse Beckum-Wadersloh

Kommentare sind geschlossen.