fbpx

Schlüsselprojekt: Erste Skizze verrät mögliches Gestaltung des Projekts

Wadersloh (mw/bb). Schon die Anzahl von bisher 1337 gesammelten Schlüsseln zeigt, dass das Kunstprojekt des Waderslohers Ernst Reineke und des Heimatvereins Wadersloh immer mehr Fahrt aufnimmt. Nach unseren ersten Beiträgen (MW+)zu dem geplanten Vorhaben, haben Bürgerinnen und Bürger aus den Wadersloher Ortsteilen, aber auch aus den Nachbarstädten Beckum und Oelde dem Heimatverein unzählige Schlüssel zur Realisierung übergeben.

Skizze: Ernst Reineke

Die Erstellung des Schlüsselprojekts als Erinnerung an den „Lockdown“ im Frühjahr nimmt nun weiter Gestalt an und veranlasste den Initiator Ernst Reineke, eine Skizze des Objekts der Öffentlichkeit zu präsentieren. „Es könnte zunächst einmal eine Stele in Höhe von 2,50 Metern aus Fünf Würfeln werden. Im obersten Kranz stehen Symbole für Glaubens- und Denkrichtungen: Kreuz, Hexagramm, Spiralnebel, und ein siebenarmiger Leuchter. Im zweiten Kranz stünden Symbole für Institutionen des praktischen Umgangs der Menschen untereinander: Das Gemeindewappen, der Notenschlüssel für Gesangs- und Musikverein, verschiedene Bälle für die zahlreichen Sportvereine, der Torso der Femeeiche in Diestedde für die Veränderung in der Natur und  aber auch für die Veränderung des Rechts. Der dritte Kranz  stünde für Durchblick, Perspektive, Weitblick und Zukunft“, erläutert Ernst Reineke die Intention und Ausarbeitung. In den weiteren offenen Feldern auch in den weiteren Stelen könnten sie, analog zum Maibaum, einzelne Gruppen repräsentieren.

Wer das Projekt unterstützen möchte: Auch wenn bereits viele Schlüssel zusammengekommen sind, wird die Sammlung fortgesetzt. Wer also noch einen Dachbodenfund erübrigen kann und einen „Schlüsselmoment“ hat, darf die ausrangierten Schlüssel gerne beim Heimatverein Wadersloh abgeben. Ausserdem steht auf dem Wochenmarkt Wadersloh jeden Donnerstag eine Sammelbox bereit.


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.