fbpx

FWG Wadersloh: Wie kam der Igel nach Wadersloh? [PRESSEMITTEILUNG]

Wadersloh (mw/pm).Wie kam der FWG-Igel eigentlich nach Waderloh? Soviel sei verraten: Er kommt aus dem hohen Norden. Darüber informiert die FWG in einer aktuellen Presseinfo.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Vor den Aldi- und Rewe Märkten in Wadersloh nutzten einige Wahlkandidatinnen und -kandidaten der FWG Wadersloh dvergangene Woche, um mit der Wadersloher Bürgerschaft ins Gespräch zu kommen. Informationsbedarf gab es hinsichtlich der 5 Handlungsfelder im Wahlprogramm, das auf der FWG-Homepage zu finden ist. Besondere Aufmerksamkeit seitens der Kinder erhielt an diesem Morgen der Igel, der das FWG Logo ziert.

von links Ute Ward, Heino Teckentrup, Verena Sadlau, Stephan Goß, Elisabeth Schultz, Boris Joraschky und Norbert Borghoff. | Foto: FWG

Der FWG-Igel, der noch einen Namen sucht und aus Norddeutschland kommt, hat sich in diesem Frühsommer bei einem Besuch in Ostfriesland einem Wadersloher Ehepaar angeschlossen und wohnt nun hier im schönen Münsterland.

Auf ihren Ausflügen entlang der Niedersächsischen Mühlenstraße sahen die Wadersloher schöne Windmühlen und bunte Leuchttürme. Besondere Berühmtheit erlangte der Pilsumer Leuchtturm durch Otto Waalkes, der in einem seiner Filme als einer der Hauptdarsteller im Turm wohnte. Viele Schafherden grasten hoch auf den Deichen und standen fast in den Wolken.

Im Zentrum der Seehafenstadt Emden steht das Otto Hus, ein Museum in dem man lachen und im Schaufenster Souvenirs bestaunen kann. Für Fans von Otto Waalkes ein Muss und es gibt bekannte und lustige Fotomotive. Witzig sind einige Fußgängerampeln an der Kreuzung, die bei „Grün“ den hüpfenden Otto mit wehenden Haaren als Vorbild zeigen.

Der malerische Hafen vom schönen Greetsiel mit seinen beträchtlichen Schiffen ist das Kernstück in der Gemeinde Krumhörn an der Leybucht. Kinder und Erwachsene haben aus kunterbunten „Ostfriesenkieseln“ eine lange, schlangenförmige Steinkette auf die Sielmauer gelegt. Die ostfriesische Steinschlange der Hoffnung gegen Corona wird immer länger und soll gedanklich die Großgemeinde Wadersloh erreichen und mit den bereits hier entstandenen, bunten Steinen ein Gefühl von Zusammenhalt vermitteln.

Der nächste FWG Info -Stand ist am Samstag, den 25. Juli 2020 von 9:00 bis 12:00 Uhr vor dem „K und K Markt“ in Liesborn.

Quelle: Pressemitteilung FWG Wadersloh / Fotos: FWG


Kommentare sind geschlossen.