fbpx

Kreis Warendorf stellt 107 Personen in Wadersloh unter Quarantäne // Tönnies bringt Infizierte in Gütersloh unter [PRESSEMITTEILUNG]

Wadersloh (mw/bb/pm). Die Zahl der Corona-Infizierten bei Tönnies ist mittlerweiel auf 730 Personen gestiegen. Die Auswirkungen des Massenausbruchs zeigen sich auch in unseren Breitengrade. Das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf hat am Freitag 107 Personen in der Gemeinde Wadersloh unter Qurantäne gestellt. Vier neue Erkrankungsfälle bestätigte die Verwaltung am Freitagnachmittag. Zugleich weist die Gemeinde Wadersloh darauf hin, dass nicht alle Saisonarbeitskräfte im Gemeindegebiet bei der Fa. Tönnies arbeiten. Ordnungsamt und Polizei haben die Kontrollen bei der betroffenen Unterkunft intensiviert.

Für sämtliche Mitarbeiter*Innen der Fa. Tönnies, die in Wadersloh wohnhaft sind, hat das Ordnungsamt eien Ordnungsverfügung zugestellt. Inzwischen sind drei der Infizierten durch die Firma Tönnies in Gütersloh untergebracht worden. In der Nacht auf Freitag sind seitens des Kreises Warendorf umfangreiche Recherchemaßnahmen unternommen und Listen erarbeitet worden, um mit sofortiger Wirksamkeit alle Wadersloher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Tönnies vorsorglich in Quarantäne zu setzen. In Wadersloh betrifft diese Maßnahme 107 Personen.

Nicht alle Saisonarbeitskräfte in der Gemeinde Wadersloh sind auch Beschäftigte bei der Firma Tönnies, sondern unterstützen auch andere Firmen mit ihrer Arbeitskraft. Diese Personen stehen nicht unter Beobachtung und dürfen sich somit selbstverständlich frei bewegen, teilt die Gemeinde Wadersloh mit. Am Vortag waren in sozialen Netzwerken kritische Stimmen besorgter Bürger*Innen laut geworden, die sich darüber beschwerten, dass Mitarbeiter*Innen nachwievor Einkäufe tätigten. Die Gemeinde Wadersloh verwies in der Presseverlautbarung desweiteren nocheinmal ausdrücklich darauf hin, dass die Einhaltung der Quarantäneregeln seitens der Gemeindeverwaltung und des Polizeibezirksdienstes u.a. durch verstärkte Kontrollfahrten an den bekannten Wohnunterkünften sichergestellt werde.

Nach Informationen, die MW vorliegen, wurden Mitarbeiter der Verwaltung am gestrigen Donnerstag verbal von Bürgern angegangen und z.T. beschimpft. Zum Hintergrund: Eine Quarantäne kann ausschließlich vom Kreisgesundheitsamt angeordnet werden. Einigen Bürgern ging das wohl nicht schnell genug. Polizei und Ordnungsamt kontrollieren die Unterkünfte bereits seit Bekanntwerden des Corona-Ausbruchs.

Zusätzliche Quelle: Pressemitteilung Gemeinde Wadersloh


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.