fbpx

Rat und Verwaltung könnten zeitnahe Reaktivierung des Schienenpersonennahverkehrs befürworten

Wadersloh/Diestedde/Liesborn (mw/bb). Es kommt Bewegung in alternative und nachhaltige Fortbewegungsmittel. Die WLE plant die Reaktivierung des Personennahverkehrs auf den vorhandenen Schienenverbindungen zwischen Münster und Warstein. Auch Wadersloh, Diestedde und Liesborn könnten davon profitieren. In einer Beschlussvorlage aus dem Rathaus ist vorgesehen, dass die Gemeindeverwaltung die WLE bei der Reaktivierung unterstützen soll.

Für den Teilabschnitt Münster bis Sendenhorst wurden bereits umangreiche Vorbereitung getroffen, um diedr Bahnanbindung  bis zum Jahr 2023  zu ermöglichen. Bei den Überlegungen zur Weiterführung des Schnienenpersonennahverkehrsnetzes über Wadersloh und Lippstadt bis nach Warstein kommt nun aber auch deutlich mehr Dynamik. Mehrere politische Parteien aus Wadersloh hatten sich in den letzten Monaten u.a. direkt bei der WLE über das Projekt informiert. Bei der kommenden Ratssitzung der Gemeinde Wadersloh am 22. Juni (Beginn: 17 Uhr, Ort: Realschule, Coronabedingt stehen evtl. nicht ausreichend Plätze für Besucher zur Verfügung!) wird die WLE-Geschäftsführung die aktuellen Planungen vorstellen.

Uns würde die Meinung der MW-Leser interessieren. Würdet ihr den Bahnverkehr von Wadersloh nach Münster oder Warstein nutzen? Schreibt uns gerne auf FB, Insta oder via Mail.

Symbolfoto: Brüggenthies


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.