fbpx

Fensterplatz: Andreas Brökelmann startet Montag wieder mit seiner Fahrschule durch

Diestedde (mw/bb). Vergangene Woche haben wir die „Fensterplatz“-Aktion gestartet. Unser erstes Fenster ist das des Fahrschulautos von Andreas Brökelmann. Der Fahrschullehrer und seine Kollegen mussten mit ihrer Fahrschule „Fit to drive“ aufgrund der Corona-Situation pausieren. Ab morgen (27. April) geht es nun aber weiter. Aber dazu müssen besondere Bedingungen erfüllt werden.

Andreas Brökelmann ist voller Vorfreude: Ab Montag darf er wieder gemeinsam mit Fahrschülern am Steuer der Farhschulautos sitzen. Die letzten Wochen waren für Jemanden, der täglich im Auto sitzt nicht leicht. Auch die nächste Zeit gibt es gewissen Vorbereitunge zu treffen. Der Theorieunterricht ist in Diestedde auf drei Personen plus Lehrer beschränkt. Und bei den Fahrstunden darf nur ein Schüler mit dem Fahrschullehrer im Auto sitzen. Beide müssen eine Maske tragen – hier gibt es eine Ausnahmeregelung, denn normalerweise ist das Fahren mit Schutzmasken in Deutschland nicht erlaubt. Im Anschluss an die Fahrstunde muss das Fahrzeug komplett desinfiziert werden. Und auch die praktischen Prüfungen dürfen vorläufig noch nicht wieder durchgeführt. Immerhin nähert man sich Schritt für Schritt wieder soetwas wie Normalität an. Andreas Brökelmann freut sich jedenfalls, dass er und sein Team wieder die Arbeit aufnehmen können. Langweilig wurde es trotzdem nicht: Auf Instagram hat Andreas Brökelmann regelmäßig kleine Fahrlektionen als Video eingestellt.

Foto: Brüggenthies


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.