fbpx

46. Winterlaufserie der LG Hamm über insgesamt drei Läufe [VEREINSMELDUNG]

Wadersloh (mw/pm). Über die Hammer Winterlaufserie muss man gar nicht mehr viel schreiben, wohl jeder hat in seiner Läuferkarriere schon davon gehört oder sogar mehrmals daran teilgenommen. Es geht über drei Etappen im zwei Wochen Rhythmus von Ende Januar bis Ende Februar über zunächst die 10 km, dann die 15 km und schließlich steht zum Finale der Halbmarathon auf dem Programm. Nach diesem Abschluß darf der Serienfinisher als Auszeichnung dann das Läuferglas mit der Jahresgravur in den Händen halten.

Auch in diesem Jahr standen von der LG Oelde/Wadersloh einige Mitglieder an der Startlinie auf der Tartanbahn im Hammer Jahnstadion. Alfred Giere, Andreas Pachnicke, Werner Rothfeld, Eckhard Rump und Josef Schnitker stellten sich der Herausforderung.

Den ersten Lauf über die 10 km bewältigten die fünf noch gemeinsam und erfolgreich, zwei Wochen später musste Andreas Pachnicke dann leider wegen einer starken Erkältung auf die Teilnahme verzichten. Die anderen Läufer der LG Oelde/Wadersloh aber waren wieder vor Ort im Jahnstadion und weil das Sturmtief Sabine erst am Abend zu Höchstform auflief konnten die vier den Lauf über 15 km genießen und gute Ergebnissen erzielen.

Den Abschluß der Winterlaufserie 2020 bildete dann wie immer der Lauf über die Halbmarathondistanz. Andreas Pachnicke hatte seine Erkältung überstanden und so konnten alle fünf Serienstarter beim Abschluß dabei sein. Allerdings wartete in diesem Jahr eine harte Prüfung auf sie, denn stürmischer Wind und Dauerregen waren ein ständiger Begleiter auf der Strecke, trotzdem erreichten alle zwar durchnässt aber doch zufrieden über das Erreichte das Ziel im Jahnstadion.

Quelle: Lauftreff TuS Wadersloh, Foto: J. Kalläne


Kommentare sind geschlossen.