fbpx

Naturpark Hangkamp: Arbeitsgruppe „DieAktiv“ errichtet Storchennest

Diestedde (mw/bb). Einmal zeigen die rüstigen Rentner von „DieAktiv“ in Diestedde, dass sie eindrucksvoll die Ärmel hochkrempel können und etwas Nachhaltiges und Bleibendes für die Dorfgemeinschaft schaffen. Die Gruppe des Heimatvereins errichtete in den vergangenen Wochen ein Storchennest und hofft darauf, dass sich ein Storchenpaar im Nikolausdorf niederlässt.

Am kommenden Samstag, den 29. Februar, um 10.00 Uhr, soll das Nest von der Gruppe „DieAktiv“ mit Hilfe eines Steigers im Hangkamp oberhalb der Obstwiese aufgestellt werden. Dazu sind ausdrücklich alle Interessierten, Freunde und Gönner herzlich zum Zuschauen eingeladen. Der Standort des Nestes wurde vorab durch eine Beratung durch die NABU ausgewählt. Ganz bewusst wird künftig eine Beobachtung barrierefrei vom Parkplatz an der Kirche und vom Kindergarten aus möglich sein. Da kann man natürlich nur die Daumen drücken, dass die Störche die Gastfreundlichkeit der Diestedder annehmen.

Realisiert werden konnte das Projekt, weil die Kirchengemeinde St. Margareta  als Grundstückseigentümerin per Kirchenvorstandsbeschluss dem Antrag auf Errichtung im Naturpark zugestimmt hatte. Sobald das grüne Licht da war, machten sich die fleißigen Helfer an die Arbeit und errichteten das Fundament. Die Gemeinde Wadersloh stellte einen alten Sirenenmasten des Diestedder Feuerwehrgeräteshauses zur Verfügung, damit das Nest sicher in luftigen Höhen errichtet werden kann. Beim Bau der Plattform zeigten die Diestedder wieder viel handwerkliches Geschick und konnten sich zudem auf die Hilfe von der Zimmerei Bühlbecker verlassen, die das benötigte Holz spendete.

Bis zur Aufstellung am Samstag wird das Nest in den nächsten Tagen  noch mit Holzwolle, geschreddertem Holz, Heu und Birkenreisig versehen und dann für den Transport zum Naturpark startklar gemacht.

Fotos: DieAktiv


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.