fbpx

Countdown für die Zukunft: „Netzwerk Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ nimmt am 16. Januar die Arbeit auf

Wadersloh (mw/bb). In der Großgemeinde werden Nachhaltigkeits-Nägel mit Köpfen gemacht. Nachdem sich im Herbst 2019 bereits mehrere Bürgerinitiativen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit zusammengefunden hatten, rückt jetzt – nach politischer Beratung – auch die Gemeindeverwaltung mit einem ehrgeizigen „Runden Tisch“ nach. Am 16. Januar findet die Auftaktveranstaltung des Netzwerks Klimaschutz und Nachhaltigkeit (NKN) in der Sekundarschulaula statt.

Bei einem Pressegespräch am heutigen Freitag informierten Bürgermeister Christian Thegelkamp und Wirtschaftsförderin Marie Schmerling (s. Foto rechts) über das anstehende Treffen. Letztere ist übergangsweise mit der Querschnittsaufgabe betraut, bis der Posten eines Klimaschutzmanagers/einer Klimaschutzmanagerin im Rathaus besetzt ist. Für diesen gäbe es bereits etliche Bewerbungen, aber noch wartet man in Liesborner Straße 5 auf den Förderbescheid aus Jülich, da das Klimaschutzmanagement mit Bundesmitteln unterstützt werden soll. Was die Vernetzung der bestehenden Bürgergruppen und Einzelpersonen angeht, stehen die Ampeln in Wadersloh schon auf grün. Bei der Auftaktveransaltung kommende Woche geht es vor allem um die Vernetzung und eine Strukturierung der Themen, damit die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit konkret gestaltet werden können.

Moderator der Auftaktveranstaltung ist Ludger Rembeck (Vorstand UEW). Ein Impulsvortrag von Klaus Müller (Technischer Beigeordneter der Stadt Bottrop) wird das Thema Bürgerbeteiligung aufgreifen. Anonsten aber stehen die Ideen der Bürgerinnen und Bürger rund um Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Was bedeutet Klimaschutz? Wie können Maßnahmen umgesetzt werden? Die Ideen sollen das Grundgerüst für die Kernthemen bilden und sollen gemeinsam entwickelt werden. Der Auftaktveranstaltung soll eine Vielzahl an Aktivitäten folgen. „Wir möchten, dass sich die Bürgerinnen und Bürger ernst genommen fühlen. Schon das Kernbereichsmanagement hat gezeigt, dass Bürgerprozesse erfolgreich umgesetzt werden können“, machte Christian Thegelkamp deutlich. Im Haushalt sind rund 30.000 Euro Etat für Projekte vorgesehen, was eine Umsetzung von Projekten erleichtern könnte.

Zu dem Auftakttreffen am 16. Januar 2020 ab 19 Uhr in der Aula der Sekundarschule Wadersloh wird herzlich eingeladen. Weitere Informationen gibt es im Rathaus bei Marie Schmerling (Mail: marie.schmerling@wadersloh.de, Tel. 02523-950-1030).

Foto/Text: Brüggenthies


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.