fbpx

Gründung „Netzwerk Klimaschutz & Nachhaltigkeit“: Auftakt am 16. Januar in der Sekundarschule [PM]

Wadersloh (mw/pm). Die Klima- und Nachhaltigkeitsthematik sorgte in den vergangenen Monaten für globalen Diskussionsbedarf. Das war auch in der Gemeinde Wadersloh so, wo sich viele Gruppierungen, wie die lokalen Fridays for Future-Jugendlichen, der „Klimatreff WDL“ oder die „Gemeinschaft der Vereine“ zusammen fanden. Um den Wünschen der Bevölkerung gerecht zu werden, befasste sich auch die örtliche Politik in vielerlei Hinsicht mit dem Thema. Als Ergebnis dieser Diskussionen in unterschiedlichen Gremien entstand die Idee zur Etablierung eines runden Tisches, der fortan als „Netzwerk Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ (NKN) bezeichnet werden soll.

Am Donnerstag, den 16. Januar 2020 um 19.00 Uhr, findet aus diesem Grund in der Sekundarschule der Gemeinde Wadersloh, Winkelstraße 13 in Wadersloh, eine Auftaktveranstaltung zur Gründung des „Netzwerkes Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ statt, zu dem die Gemeinde auf der Basis entsprechender politischer Beschlüsse des Rates alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich einlädt.

Moderiert wird die Auftaktveranstaltung von Ludger Rembeck, der als Vorstand auch der UEW eG vorsteht. Weitere Impulse erhalten die interessierten Bürgerinnen und Bürger aber auch durch den Vortrag von Klaus Müller. Er kümmert sich im Rahmen seiner Funktion als technischer Beigeordneter und Leiter des Projekts „InnovationCity“ bei der Stadt Bottrop erfolgreich um den dortigen Klimaschutz, hat seine Wurzeln aber in Liesborn und kommt an diesem Abend gerne als Redner und Impulsgeber in seine Heimat zurück.

An diesem Abend können die Interessierten dann eigene Ideen und Vorschläge zu Handlungsfeldern im Bereich der Klima- und Nachhaltigkeitsthematik in der Gemeinde Wadersloh einbringen. Anschließend soll der weitere Bürgerprozess dann im Rahmen von Netzwerkarbeit in Arbeitsgruppen dauerhaft weiter umgesetzt werden.

Auch der Klimamanager soll nach erfolgreicher Einstellung natürlich eine tragende organisierende Rolle im „Netzwerk Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ spielen, die Prozesse steuern und den mitwirkenden Bürgern und Vereinen lästige organisatorische und koordinierende Arbeit abnehmen.

Die Gemeinde Wadersloh erhofft sich einen regen Austausch mit zahlreichen Projektideen von Bürgern und Vereinen zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Ansprechpartner im Rathaus ist die Wirtschaftsförderin Marie Schmerling, Tel.: 02523 950-1030, marie.schmerling@wadersloh.de.

Quelle: Pressemitteilung Rathaus Wadersloh


Über

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentare sind geschlossen.