Diestedde West: So muss das Dorfleben aussehen!

0

Diestedde West hat nicht nur einen eigenen Bürgermeister, sondern stellt auch das amtierende Schützenkönigspaar

Diestedde (mw/bb). Was wäre Wadersloh und seinen Ortsteile ohne das vielfältige Vereinsleben? Genauso wichtig ist aber auch der Zusammenhalt der Dorfbewohner untereinander. In „Diestedde West“ wird das besonders groß geschrieben. In dem Diestedder Neubaugebiet wird seit Jahren ein eigener Straßen-Bürgermeister gewählt und mit Gemeinschaftsfesten eine gute Nachbarschaft gelebt. Auch beim diesjährigen Sommerfest kamen die Familien zum Feiern zusammen.

Die Familien in „Diestedde West“ bereichern das Dorfleben

___STEADY_PAYWALL___

Bunt, lebhaft, gut gelaunt: Das jüngste Mitglied von Diestedde West erblickte erst wenige Stunden vor dem Fest das Licht der Dorfwelt. Ein weiterer Grund zum Feiern. Die vielen jungen Familien bereichern das Dorfleben und stehen für die Zukunft des Nikolausdorfs. Regelmäßig wählt die Nachbarschaftsgemeinschaft ein Oberhaupt, das die Gemeinschaftsunternehmungen koordiniert. Christian Teutrine gab das Ehrenamt am Wochenende an Roman Opora ab. Auf einer großen Fahne sind alle Bewohner mit einer Unterschrift verweigt. Neuzugänge werden feierlich im Rahmen des Sommerfestes in die Nachbarschaft aufgenommen. Auf dem zentralen Spielplatz im Herzen des Baugebiets kommen die Familien, Freunde und Angehörige zusammen, um ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. So muss Dorfleben aussehen!

Mein-Wadersloh.de meint: „Diestedde West“ ist der Gegenentwurf zu Diestopia 2025. Die jungen Familien geben dem Dorf trotz der schlechten Infrastruktur eine Chance und sorgen indirekt dafür, dass Kindergarten und Grundschule im Nikolausdorf eine Chance haben. „Diestedde West“ macht Hoffnung.


Über den Autor

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Die Kommentare sind geschlossen.