Bomke-Zwangsversteigerung: Sparkasse Beckum-Wadersloh stimmt Verkauf zu

0

[UPDATE vom 23.05.2018] Die Sparkasse Beckum-Wadersloh hat nach der Zwangsversteigerung dem Kauf durch den Höchstbietenden Peter Alexander Willers nun zugestimmt. Da der Verkehrswert mit 1.220.000 Euro beziffert wurde und das Angebot mit 725.000 Euro deutluch darunter lag, musste das Kreditinstitut als Hauptgläuberin dem Verkauf noch zustimmen. Willers soll am Kirchplatz im Herzen Waderslohs wieder ein gastronomisches Angebot planen.

Knapp drei Jahre nach der Schließung des Hotels Bomke am Kirchplatz in Wadersloh wurde die Immobilie des ehemaligen Hotels und Sterne-Restaurants am Freitag zum zweiten Mal zwangsversteigert. Insgesamt elf Gebote gingen ein. Den Zuschlag unter Vorbehalt beim Amtsgericht in Beckum erhielt der der Rechtsanwalt Peter A. Willers (zugleich Geschäftsführer der Kirchplatz 7 GmbH und Co. KG) für sein Angebot in Höhe von 725.000 Euro. Da der Wert noch unter dem Verkehrswert liegt, muss die Sparkasse Beckum-Wadersloh dem Kauf noch zustimmen.


Über den Autor

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.