Glück im Unglück: Busbrand geht glimpflich aus

0

Plötzlich schlagen Flammen aus dem Motorraum des Busses und dann ging alles ganz schnell: Nur weil der Busfahrer und zwei seiner Kollegen sofort reagierten, konnte schlimmeres vermieden werden.

Glück im Unglück hatten die Insassen eines Schulbusses am Donnerstagmittag. Der Bus war auf der Stromberger Straße von Stromberg nach Wadersloh unterwegs. Gegen 13:20 Uhr kam es vermutlich aufgrund eines technischen Defekts zu einem lauten Knall. Daraufhin sah der Busfahrer nach eigenen Angaben schon Flammen.

Zum Glück reagierte er sofort und stoppte seinen Bus. Mit dem im Bus vorhandenen Feuerlöscher fing er an, den Brand im Motorraum einzudämmen. Zwei Kollegen die mit ihren Bussen hinter ihm unterwegs waren unterstützten ihn dabei ebenfalls mit ihren Feuerlöschern. Nur aufgrund des schnellen Eingreifens der drei Busfahrer konnte schlimmeres verhindert werden. Alle Insassen konnten den Bus unverletzt verlassen.

Die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr Wadersloh musste beim Eintreffen nur noch übrige Glutnester des Busbrands ablöschen und auslaufende Betriebsstoffe aufnehmen. Der Bus ist nach dem Brand im Motorraum ein Totalschaden.

Beitragsbilder (3): Freiwillige Feuerwehr Wadersloh / Yves Matthäus


About Author

Freier Redakteur für Mein-Wadersloh.de, Radiomacher und Medienmensch. Studiert Germanistik und Politikwissenschaften in Bielefeld. Zuständig für Blaulichtthemen und aktuelle Kurzmeldungen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.