Warum „Mein-Wadersloh.de“ jetzt Mitglied bei der Landjugend ist: Ein Kommentar (+Galerie)

0

Hallo, meine Name ist Benedikt und ich betreibe seit 2013 „Mein-Wadersloh.de“. Seit gestern bin ich das zweitälteste Mitglied der KLJB Wadersloh. Aus Gründen, dich ich an dieser Stelle gerne erläutern möchte. Nein, die nachfolgenden Zeilen sind keine einfache Nachberichterstattung der Neumitgliederaufnahme (die lässt sich ja in einer Tageszeitung nach Wahl nachlesen). Es ist vor allem ein Dankeschön an die Arbeit der KLJB! Doch lest einfach selbst.

Ich war lange Mitglied der KLJB Diestedde. Unter anderem im Vorstand  (Anm.: Ja, natürlich als Pressewart). Das ist Jahre, sogar fast schon (gefühlte) Jahrzehnte her. Die KLJB Diestedde hat sich schon vor Jahren aufgelöst. Es waren zu wenige Mitglieder, zu wenige junge Leute, die etwas im Ort bewegen wollten oder konnten. Es gab noch ein klärendes Gespräch mit dem damaligen Vorstand und dem Pastor. Ich wollte diese Gruppe erhalten, damit die Jugendarbeit nicht gänzlich aus unserem Ortsbild verschwindet. Danach war das Thema erstmal gegessen, denn leider löste sich die Landjugend dennoch auf. Seit gestern habe ich wieder einen kleinen glänzenden Anstecker der KLJB und sogar einen Mitgliedsausweis. Die Vorsitzende der KLJB Wadersloh, Simone Hauptmeier, drückte mir beides mit einem Lächeln im Gesicht in die Hand. Ich gehöre jetzt also dazu! Und ich bin stolz darauf!

Die KLJB Wadersloh hat rund 230 Mitglieder, allein 30 wurden gestern neu aufgenommen. Die Wadersloher Landjugend ist die größte im Bezirk Beckum! Beeindruckend!! Junge Leute von 16 bis ca. 30 Jahren, die den Antrieb haben, unsere Gemeinde voranzubringen. Gemeinsame Aktivitäten wie „Rock dein Dorf“, „Tatort Land“ und „Rent-A-KLJBer“ sowie zahllose kirchliche und natürlich auch „weltliche“ Aktionen ergeben ein vielfältiges Programm und die jungen Leute sind auch mal an der frischen Luft! Toll!! Das bedeutet natürlich auch viel Arbeit! Simone ist Anfang 20 und schreibt gerade an ihrer Abschlussarbeit für ihr Studium. Dass sie in ihrer wenigen Freizeit auch noch mit ihren Vorstandskollegen den ganzen organsatorischen „Vereinskram“ managt ist mehr als bewundernswert! Chapeau!

Bei der Neumitgliederaufnahme in der Pfarrkirche zu Wadersloh saßen dutzende Jugendliche und junge Erwachsene in den Kirchenbänken. Ein eher seltenes Bild heutzutage! Pfarrer Klüsener (der für unser Landjugend-Video sogar eine Lederhose anzog und als „Statist“ mitspielte) war garantiert gerührt! Ja, bei der KLJB wird gerne auch mal gefeiert! Das gehört eben dazu! Diese jungen Leute übernehmen aber auch Verantwortung, packen mit an! Gestalten das Gemeindeleben mit und sorgen dafür, dass Gemeinschaft gelebt wird! Ich ziehe meinen imaginären Hut und bin deswegen bewusst als „Fördermitglied“ diesem Verein beigetreten! Macht weiter so! Übrigens: Auch viele Diestedderinnen und Diestedder sind inzwischen Mitglied der KLJB in Wadersloh (Anja Vogt ist frischgewählte Pressewartin). Zwischendörflicher Zusammenhalt ohne „Kirchturmdenken“? Funktioniert!

PS: Danke, dass ihr euch bei der KLJB für die Jugendarbeit einsetzt!

Bildergalerie: Neumitgliederaufnahme der KLJB Wadersloh

Fotos/Text: B. Brüggenthies


About Author

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.