Partnerschaft mit St. Francis-Xavier in Ghana wird weiter vertieft

0

Die Gemeindepartnerschaft zwischen der Pfarrei St. Margaretha und St. Francis-Xavier in Yapei (Nordghana) blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück und wurde im Laufe des Jahres weiter vertieft. In diesem kleinen Rückblick lässt das Partnerschaftskomitee das Jahr 2017 Revue passieren stellt die Pläne für 2018 vor.

Auf Einladung des Partnerschaftskomitees, das sich im Februar 2017 gegründet hatte, war Father Sylvester aus Yapei in Nordghana vom 23.8. bis 27.8. 2017 in der Pfarrgemeinde zu Gast. Es war der Antrittsbesuch zur Besiegelung der Partnerschaft, bei dem er das Komitee, die Pfarrgemeinde und die Gläubigen näher kennen lernen wollte. Viele konnten sich ein persönliches Bild von ihm in den Gottesdiensten machen, in denen er in der Predigt sprach. Aber auch bei anderen Zusammenkünften und Treffen wie die Teilnahme an der Wallfahrt nach Werl oder das Treffen mit den Verantwortlichen der kirchlichen Vereine, die Besichtigung von Handwerksbetrieben und einem Kindergarten pflegte er den Kontakt zur Pfarrgemeinde. Als besondere Ehre wurde ihm die Eintragung in das Goldene Buch der Gemeinde Wadersloh zuteil.

Partnerschaft zwischen den beiden Kontinenten soll weiter entwickelt werden

Setzen sich für die Partnergemeinde in Ghana ein: Hannelie Böcker-Riese, Beate Sudkamp, Klaus Grothues, Lucia Meerbecker, Monika Kläne, Birgit Papenkort, Iris Frey, Heinz-Hermann Reeke, Pfarrer Martin Klüsener, Valerie Weppel und Robert Voß.

Nun gilt es, die Partnerschaft weiterzuentwickeln. Aus diesem Grund hat das Komitee drei Gemeindemitglieder von St. Francis-Xavier zur Teilnahme am Katholikentag in Münster im Mai 2018 eingeladen. Orientiert an den Leitsätzen des neuen Pastoralplans von St. Margareta soll Verantwortung für die Gesellschaft übernommen werden. Dazu gehört für das Partnerschaftskomitee, dass den Mitschwestern- und Brüdern in Afrika bessere Teilhabechancen in der modernen Welt ermöglichen werden soll. Gemeinsam mit den Gemeindemitgliedern von St. Francis-Xavier soll in partnerschaftlicher Zusammenarbeit überlegt werden, welche Bildungsprojekte ideell und finanziell unterstützt werden können. In den letzten Monaten haben bereits erste Spenden von Vereinen und  Privatpersonen das Partnerschaftsprojekt erreicht, die u.a. aus Veranstaltungserlösen und Familienfeiern (z.B. Goldhochzeit) stammen (Foto rechts: Spendenübergabe der Damengarde Schützenverein Geist).

Mehrere Projekte werden bereits vor Ort in Ghana unterstützt

In den regelmäßigen Sitzungen des Komitees werden zur Zeit sinnvolle Projekte und Maßnahmen überlegt, die es zu unterstützen gilt. Wir lassen uns dabei von anderen Pfarrgemeinden in unserem Bistum beraten, wie z.B. von Nordwalde, die schon lange eine Partnerschaft mit einer Gemeinde in Nordghana pflegen.  Ein weiteres Kriterium für die Auswahl eines Projektes sind die speziellen Bedürfnisse unserer Partnergemeinde St. Francis – Xavier, die wir im regelmäßigen Kontakt mit Fa. Sylvester erfahren.

Die beiden Projekte, die z.Zt. unterstütz werden, sind die Wassererschließung durch ein Bohrloch und die Finanzierung des Besuches des Katholikentages in Münster von drei Gemeindemitgliedern aus Yapei. Hier gilt es vor allem die Flugkosten abzudecken. Unterbringungskosten entstehen nicht, da sie privat bei Mitgliedern der Pfarrgemeinde St. Margareta untergebracht werden. Das Komitee hält diesen Besuch für wichtig, um die Partnerschaft mit Leben zu füllen und durch Personen konkret werden zu lassen. Der Katholikentag ist dazu ein willkommener Anlass.

Die weitere Vorgehensweise wird beim nächsten Treffen in Liesborn am 10. Januar 2018 um 19.30 im Ludgerushaus abgestimmt. Interessierte sind willkommen.

Wer die Partnerschaft der beiden Pfarrgemeinden unterstützen möchte: Das Spendenkonto lautet: Pfarrei St. Margareta Wadersloh IBAN DE31 4166 0124 7401 5010 00 bei der VoBa Beckum-Lippstadt, Stichwort „Spende für Ghana“. Spendenquittungen werden ausgestellt. 

Fotos: B. Brüggenthies (2), Robert Voß (2)


About Author

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen