Die längste Frühstückstafel des Dorfes: Noch eine Woche bis zum Bürgerbrunch

0

Morgens um 10 Uhr mitten in Wadersloh – Eine knappe Woche noch, dann werden am Sonntag, 28. Mai, mehr als 450 Bürger auf dem Hof der Grundschule in Wadersloh an der längsten Frühstückstafel im Dorf Platz nehmen und es sich für einen guten Zweck mit vielen Leckereien gutgehen lassen. Der zweite Bürgerbrunch unter dem Motto „Wadersloh is(s)t zusammen“ beginnt um 10 Uhr. Kurzentschlossene können bis Mitte nächster Woche bei der Sparkasse noch einen Tisch für acht Personen zum Preis von 32 Euro buchen.

Bei den Organisatoren, der Kolpingsfamilie Wadersloh und dem Männergesangverein „Lyra“ Wadersloh, laufen die Vorbereitungen für die Benefiz-Veranstaltung auf Hochtouren. Aber auch viele Familien, Vereine, Firmen und Nachbarschaften in Wadersloh, Liesborn und Diestedde sind mit Eifer dabei, ihr Frühstück zu planen.Wer bringt was mit? Wie gestalten wir den Tisch? Was ziehen wir an? Um diese Fragen drehen sich die Gespräche. Die Verantwortlichen von Kolping und Lyra sind gespannt und freuen sich schon jetzt auf ein buntes Bild. Wilfried, der Magier, und die Jugendgruppe der Feuerwehrkapelle Liesborn werden die Gäste unterhalten. Auf die Kinder wartet eine Hüpfburg.

Wilfried, der Magier, wird auch beim zweiten Bürgerbrunch die Gäste mit allerlei Tricks und Kunststücken verzaubern

Organisatorisches im Überblick: Am Bürgerbrunch können nur die Gäste teilnehmen, die angemeldet sind und eine Tischkarte haben. Es gibt keine Plätze zur freien Verfügung für Spontanbesucher. Wer einen Tisch gebucht hat, muss morgens zunächst zum Infostand am Zugang am Dreischenhoff kommen. Dort wird die Eintrittskarte gegen eine leuchtend grüne Tischdecke getauscht. Zugleich wird dort die Tischnummer mitgeteilt, die nicht mit der Nummer auf der Eintrittskarte übereinstimmt. Von da an können es sich die Gäste an ihren Tischen gutgehen lassen, teilen die Veranstalter mit. Das, was sie verzehren wollen, müssen die Teilnehmer selbst mitbringen. Aufgrund der großen Nachfrage bieten Kolping und Lyra auf dem Schulhof Kaltgetränke wie Limonade, Mineralwasser, (alkoholfreies) Bier und Sekt flaschenweise an. Die Toiletten der Grundschule stehen zur Verfügung.

„Wir sind gerüstet. Jetzt brauchen wir nur noch gutes, trockenes Wetter“, sagt Stefan Wapelhorst, der zweite Vorsitzende der Kolpingsfamilie. Denn bei Dauerregen falle „Wadersloh is(s)t zusammen“ auf dem Hof der Grundschule ins Wasser. „Das wäre sehr schade, auch wenn wir wissen, dass alle Gäste für sich selbst bereits Regen-Alternativen geplant haben“, ergänzt „Lyra“-Vorsitzender Martin Neitemeier.

Ein Gewinner steht bereits fest: das „Wadersloher Lädchen“. Denn dank der Unterstützung durch die Sparkasse Beckum-Wadersloh können mindestens die Einnahmen aus dem Tischverkauf an die Außenstelle der Ennigerloher Tafel gespendet werden.

Quelle: Pressemitteilung „MGV Lyra“ Wadersloh


About Author

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Leave A Reply