Stehende Ovationen für eindrucksvolle Konzertpremiere des Mehr-Generationen-Chores

0

Die Spannung war groß im Vorfeld des großen Konzerts in der Diestedder Nikolauskirche. Knapp ein halbes Jahr nach seiner Gründung hatte der Mehr-Generationen-Chor bereits am 1. Weihnachtstag die Vorfreude auf ein unvergessliches Konzertereignis an diesem Sonntagabend des 8. Januar geschürt. Mit einem bemerkenswerten Einsatz überraschte der Chor unter Leitung von Raúl Huesca Valverde und musikalischer Unterstützung des Collegium Musicum mit einem weihnachtlichen Konzertabend der Superlative.

Dem gerade erst 20-jährigen Chorleiter und Musikstudeten Raúl Huesca Valverde war keinerlei Lampenfieber anzumerken und auch das 60-köpfige Chor-Ensemble quer durch alle Altersklassen sang, als ob es den hundersten Auftritt auf den Chorbrettern, die die Welt bedeuten, hinter sich hätte. Die zahllosen Donnerstagabende mit Gesangstraining machten sich mehr als bezahlt. „Jeder kann singen und wenn wir singen, dann soll es Freude machen. Viele von uns haben durch den Chor den Spaß an der Musik zurückgefunden“, sagte Musikusvorsitzender und Tenor in Reihen des Chores, Norbert Göbel.

Weihnachten mal ganz anders wahrnehmen und neu erleben lautete die Prämisse des Abends, die das Publikum in der bis auf den allerletzten Platz besetzten Nikolauskirche musikalisch begeisterte. Mal zweistimmig, mal vierstimmig und sogar fünfstimmig mit Orchester arrangierte Huesca Valverde seinen Chor und nahm die Zuhörer auf eine Reise zu den Ursprüngen von Weihnachten. Ob „Stern über Bethlehem“ (A. H. Zoller), „Night of Silence“ (F. Gruber), das klanggewaltige „Joy to the World“ (L. Mason) oder „All bells in Paradise“ (J. Rutter) – der Chor meisterte seinen ersten großen Konzertauftritt mit Bravour und Professionalität. Gleiches galt für die Musiker des Collegium Musicum und Christine Mackel an Klavier und Orgel. Die stehenden Ovationen am Ende des eindrucksvollen Konzerts waren keine Überraschung und es darf schon mit Spannung auf das nächste Chorkonzert gewartet werden. Der nächste Auftritt des Mehr-Generationen-Chores ist für die Osterzeit geplant.

„Nach sieben Monaten Proben mit Sängerinnen und Sängern, die zum Teil noch nie in einem Chor gesungen haben, haben viele bei uns ein Zuhause gefunden. Es freut uns ungemein, dass so viele Stimmen jeden Donnerstag dabei sind. Unser Konzept, das wir uns im Sommer in Zusammenarbeit mit der Pfarrei St. Margareta ausgedacht haben, hat hier absolut gegriffen. Das macht Spaß – und das wollten wir auch vermitteln. Die Freude am Singen und den Spaß am Musizieren. Das war der Knaller heute“, freute sich Musikus-Vorsitzender Norbert Göbel nach der Konzertpremiere.

Bildergalerie „Konzertpremiere Mehr-Generationen-Chor Diestedde“

Text/Fotos: Benedikt Brüggenthies


Über den Autor

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.