Doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs

0

Bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der Waldliesborner Straße in Liesborn erwischte die Polizei einen Lippstädter, der am Montag, 31.10.2016, gegen 11.50 Uhr, doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war. Der Fahrer eines Volvo befuhr während der Messung die Waldliesborner Straße ortseinwärts. Bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h fuhr der 48-Jährige 101 km/h. Von dieser Geschwindigkeit wird eine Toleranz von 4 km/h abgezogen, so dass er immer noch 47 km/h zu schnell war. Das hat für den Raser zur Folge, dass er einen Monat seinen Führerschein abgeben muss und ein Bußgeld von 200 Euro erhält. Darüber hinaus muss er mit einem Punkt rechnen. Möglicherweise verdoppeln sich für den Lippstädter die Strafen. Denn Fahrzeugführern wird vorsätzliches Handeln unterstellt, wenn sie mindestens doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs sind.

Quelle: Polizei WAF // Beitragsbild: Pixel by Tim Reckmann; www.pixelio.de


Über den Autor

Gründer & Chefredakteur von Mein-Wadersloh.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .